Palettenbett, HOT or NOT?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hatte mal eines. Aus Geldmangel aus echten, wirklich benutzten Paletten. Die waren dann auch so voller Splitter, dass ich sie mit einem Teppich abdecken musste, um meine Matratze zu retten. Außerdem hatte ich nur eine Lage, und das Bett war damit als Sitzgelegenheit kaum besser geeignet als der Fußboden.

Ist immer lustig, wenn die "Luxusvariante" solcher Notlösungen dann zum Trend für Leute wird, die damit irgendwas beweisen wollen...

Mal ehrlich, in einem 12m²-Zimmer würde ich eher nach einer Möglichkeit suchen, Platz zu sparen, statt "cooles" Brennholz dort zu lagern...

Hochbett, Schrankbett, Futon, Schlafsofa...

Aber wahrscheinlich ist das nicht "anders" genug...

Mein Tipp: kauf dir ein paar Eddings und verschönere dein Bett. Dann hast du ein echtes Einzelstück. Und stell es auf ein paar Kommoden oder Regale - dann hast du wenigstens ein bisschen Stauraum gewonnen.

Hat bestimmt auch schon jemand bei Pinterest gepostet...

fitforcheatday 13.11.2016, 17:49

Naja mein Zimmer hat schon ab der Hälfte des Raumes eine Schräge, daher wird das schlecht mit der Kommode. Hochbetten mag ich auch nicht so.. 🙈 naja.. tut mir leid, dass du das haben musstest bzw. eine Variante die dann alles andere als angenehm war.. tut mir leid, ich wollte nicht doof klingen. Ich bin alles andere als verwöhnt aber ich liebe es mein Zimmer einzurichten und ich hasse Hochglanzmöbel.. deswegen gucke ich immer auf pinterest weil da gibt es halt coole alternativen.. ich finde das toll was man auch manchen Sachen so zaubern kann. 

0
DODOsBACK 13.11.2016, 18:05
@fitforcheatday

Sorry, wenn du dich angegriffen fühlst - war nicht gegen dich gerichtet. Pinterest, "Kreativität mit Anmeldepflicht" und "wie zahle ich ein Vermögen für Dinge, die aussehen wie frisch vom Sperrmüll" sind halt einfach nicht meins...

Wenn dich dein Palettenbett glücklich macht - bau es. Und viel Spaß dabei!

0

Hallo fitforcheatday,

stimmt, so ein Palettenbett sieht cool aus, aber auch das haben schon so viele, dass Du damit garantiert keine große Aufmerksamkeit gewinnst.

Dein IKEA-Bett mag sein, wie es will, es ist immer noch besser für einen guten Schlaf als ein Bett mit einer Palettenunterfederung. Denn ein Bett soll ja für für guten, erholsamen, gesunden Schlaf sorgen (dass das wichtig ist, merkst Du wenn er fehlt).

Dafür hat sich die Branche ordentlich ins Zeug gelegt und eine Vielzahl an Systemen geschaffen aus Unterfederung (früher Lattenrost, heute ausgefuchste Systeme), dazu passender Matratze, dem richtigen Kopfkissen und eine passende Zudecke. Das Gesamtsystem muss genau das richtige sein für DICH - (ein bestes Bett für alle gibt es nicht, nur das beste Bett für Dich) - und alle Komponenten müssen zudem aufeinander abgestimmt sein.

Der Lattenrost, den Ikea und andere verkaufen war mal in den 60er Jahren des letztes Jahrhunderts ok, (zusammen mit einer Federkernmatratze. Darauf eine Daunenzudecke und irgend ein Kopfkissen. Das ist mehr als 60 Jahre her.) Dein Palettenbett hat noch nicht mal einen so lausigen Lattenrost als Unterfederung - da ist es schon egal, was Du dann noch drauf legst an Matratze.

Ich empfehle Dir, mach Dich ein wenig schlau im Internet (bei SAMINA, BESTBED, Allnatura, der Rosshaarmanufaktur Moosburger), gehe in ein Fachgeschäft, das verschiedene Systeme anbieten (z.B. Gel-, Wasserbett, Naturlatex-, Tempur, Rosshaar-, Schaumstoffmatratzen etc.)  und lass Dich beraten.

Der Aufwand lohnt, denn gesunder Schlaf ist ungeheuer wichtig für uns alle - das merken wir leider erst, wenn wir nicht mehr gut schlafen.

Also: Ich rate Dir - Es gibt so viele wirklich coole Betten, Palettenbetten gehören nicht dazu.

Mit herzlichem Gruß

Detlef

Ich hoffe, Du bist nicht zu frustriert und meine Antwort war dennoch hilfreich  für Dich. Ich würde gern erfahren, was Du letztendlich gemacht hast. Über mein Profil kannst erreichst Du mich.

Achtung: es gibt Tests der Stiftung Warentest, aber die taugen nichts, das ist reine Ideologie und nichts, was uns weiterhilft - lies mal: http://moebel-branche.de/2016/01/stiftung-warentest-215-matratzen-im-test-zum-vergessen-1/

Was möchtest Du wissen?