Oxonium-Ion (H3O+) Reduktion?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stell dir die Gleichung einfach mal mit H+ vor. Die H3O+ sind nur da, da man in wässriger Lösung keine H+ findet, da sie direkt mit Wasser zu H3O+ reagieren.
H+   +   e-   -> H

Und da Wasserstoff nur als H2 vorkommt nimmt man die ganze Gleichung mal 2:

2H+   +  2e-  -> H2

Das ist im Prinzip das Gleiche wie du oben geschrieben hast. Vielleicht hat es dir ja weitergeholfen ;)

1. Es wäre gut, wenn du die dauzugehörige Oxidationsgleichen hinschreiben würdest, weil man sich so die 2 e- erklären kann.

2. Du musst die Koeffizienten ändern: 2H3O+ + 2e-

    Weil es jetzt 2H3O+ sind gibt es insgesamt 2 positive Ladungen. Dazu kommen die 2e-. Das sind 2 negative Ladungen. Nach der Reduktion ist           H3O+ ausgeglichen und dissoziiert in Wasser (2H20) und Wasserstoff (H2).

Was möchtest Du wissen?