Oberschicht-Namen

5 Antworten

Namen sind immer Modewellen unterworfen. Deshalb können Adressverkäufer aufgrund des Vornamens feststellen, wie alt jemand ist. Sie fischen immer die Einträge aus dem Telefonbuch, wenn Adressen mit Altersangabe brauchen. Eine Hildegard ist selten 18 Jahre alt. Mit dem gesellschaftlichen Status hat der Vorname selten was zu tun.

Ich bin ja der Meinung, dass die soziale Schicht wenig mit unseren Namen zu tun hat. Ich kenne einen Marvin, dessen Eltern mehr verdienen als die meisten unserer Schule.

Na das Thema beschäftigt dich aber ;-) Ich denke das sind "alte" Namen die auch nicht so gebräuchlich sind (obwohl Konrad und Konstantin wieder kommen)

Ich denke diese Eltern möchten nicht, dass ihr Kind eines der 20 Kevins in der Schule wird - und sich mit dem Namen zusätzlich abhebt.

Ich wollte meinen Sohn übrigens auch lieber Louis nennen, aber allein in meiner Geburtsklinik wurden zu dem Zeitpunkt 37 (!!!) Louis' entbunden.. also heißt er jetzt Jason ;-)

Der Unterschied macht die Aussprache: "Jäysen" oder "Jason"

0

Was möchtest Du wissen?