Niest man während man schläft eigentlich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Niesen handelt es sich um einen Reinigungsreflex, der störende Partikel aus der Nase katapultiert, damit sie nicht in die Lunge gelangen. Deshalb lösen zum Beispiel Staubpartikel oder Pfefferpulver einen Niesreiz aus. Dabei gilt: Je stärker der Reiz, desto heftiger die Niesattacke.

Allerdings müssen nicht immer "echte" Reize gegeben sein, um ein Niesen auszulösen. Die Nase lässt sich nämlich täuschen. Oft, zum Beispiel bei allergischen Reaktionen, glaubt unser Körper nur, dass ein Fremdkörper in der Nase ist, den er durch Niesen beseitigen muss, obwohl das gar nicht stimmt. Auch ein Blick in die Sonne kann einen Niesreiz auslösen. Das liegt daran, dass über den Gesichtsnerv Augen- und Nasenschleimhaut miteinander verbunden sind. Wird die Augenschleimhaut gereizt, beginnt die Nase zu laufen. Und ein starker Reiz des Auges kann auf diese Weise zum Niesen führen.

Dass man nachts nicht niest, stimmt nicht. Zwar laufen im Schlaf alle Reflexe gedämpft ab, aber sie sind nicht komplett unterdrückt. Ein starker Reiz kann sehr wohl auch bei einem Schläfer einen Niesanfall auslösen - und ihn damit natürlich wach machen.

Ja man kann im Schlaf niesen, hat mein kleiner neulich erst im Schlaf gemacht :) und die Frage hatte ich mir vorher auch immer gestellt. ;)

Was möchtest Du wissen?