Nicht abgeholte Ware: wie lange aufbewahren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf jeden Fall solltest Du eine Anzahlung machen lassen,denn keiner kann es sich leisten umsonst zu arbeiten.Sollte der Kunde sich dagegen querstellen, muß er eben woanders hin gehen .Es ist sicher nicht ganz einfach wenn man Stammkunden hat ,diese denken mit Sicherheit das man kein Vertrauen mehr hat, aber einfach klar machen das so viele geänderte Teile liegen bleiben und nicht mehr abgeholt werden obwohl viel Arbeit dahinter steckt.Sollte Das keine früchte tragen dann frag doch einfach mal warum der Kunde nicht in Vokasse gehen will das muß doch einen grund haben,da ist dann schon mal der Punkt wo dieser Kunde zu überlegen beginnt. Ich nehme mal an das Du die Schneiderei schon länger betreibst dann hast Du mit sicherheit schon einige Erfahrung damit und leistest auch gute Arbeit.Sollte der Kunde trotz allem eine Anzahlung leisen ,dann setz einfach noch einen obendrauf und appelier an sein Gewissen und frag ob er denn nicht mit Deiner Arbeit zufrieden ist,die Du bis jetzt geleistet hast,glaub mir das trägt garantiert Früchte.Ea gibt mit Sicherheit Kunden die ihre Kleidung vergessen aus welchen Gründen auch immer ,aber das wird wohl eher der kleinere Teil davon sein.Wenn dann immer noch ein Kunde dabei sein sollte der sich permanent dagegen stellt, der jenige hat Deine Dienste nicht verdient.Da gibt es ganz bestimmt welche die Verständnis für Deine Situation haben.Biete einfach noch an ,daß Du bei nicht Zufriedenheit ,den Betrag zurück erstattest, ich glaube da brauchst Du keine Angst zu haben, spätestens jetzt muß Dein Plan aufgehen.Jetzt wüsche ich Dir viel Erfolg und hoffe auf ein Verständnis von den Kunden. Liebe Grüße von Flocke59.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber dann wuerde ich mir in Zukunft die genaue Anschrift und Tel.-Nr. der Kunden auf ein Bestellformular schreiben lassen. Dazu noch den Vermerk: Bei Nichtabholung innerhalb von 3 Monaten faellt das Teil in meinen Besitz. Dann den Kunden unterschreiben lassen. So hast du keine Probleme mehr damit u. kannst die Leute telef. auffordern ihr Zeug abzuholen. Wenn nicht, dann mach alle 2 Jahre einen Verkauf in deinem Laden. Hilft dir ja jetzt nicht bei deinem akuten Problem. Schalte eine Anzeige in eurem hiesigen Ortsblatt (zeitung) und weise alle Kunden darauf hin ihre Sachen abzuholen innerhalb der naechsten 2 Wochen. Was uebrig bleibt geht in deinen Besitz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stinkerwue
12.10.2011, 15:27

So einfach kannst du dir es auch wieder nicht machen. Du musst sie persönlich anschreiben, da ansonsten Diebstahl und Unterschlagung vorliegen könnten.

0

wenn Du so einen Laden aufmachst, solltest Du Dir schon vorher darüber im Klaren sein. Es gibt sowas wie Verträge, allgemeine Geschäftsbedingungen, für Dich genauso wichtig wie für Deine Kunden. Na ja, jetzt ist es wohl zu spät, aber vielleicht kannst Du so was bei Deiner IHK erfahren. Viel Glück und beim nächsten Mal bitte vorher nachdenken und dann handeln. Ansonsten geh doch mal bei der Konkurrenz vorbei und tu so als wärst Du Kunde, mal gucken, was die sagen

p.s. lass Dir die allgemeine Geschäftsbedingungen auf die Rückseite deiner Lieferscheine drucken oder häng sie für alle ersichtlich in Deinem Geschäft aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mahn deine Kunden und drohe damit, die Ware notfalls als Sicherheit zu verwerten. Wenn die es dann nicht machen, kannst du sie nach einer gewissen Zeit verwerten. Vorraussetzung ist natürlich, das dir die Namen der Kunden bekannt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaub 6 monate ist die aufbewahrungsfrist, aber 100%ig sicher bin ich mir nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?