Motorradklassen Unterschied?

1 Antwort

Als Superbikes werden Straßenmotorräder mit einem Hubraum von ca. 1000 bis 1200 cm³ bezeichnet. 

Sie sind vollverkleidet und ähneln im Hinblick auf die Fahrleistung und Fahrkomfort mehr Renn- als Straßenmaschinen

Der FIM Superstock 1000 Cup ist ein Rennsport-Serie für Motorräder, die seit 2005 von der Fédération Internationale de Motocyclisme (FIM) ausgeschrieben wird und im Rahmenprogramm der europäischen Veranstaltungen der Superbike-Weltmeisterschaft stattfindet.

Die Supersport-Weltmeisterschaft ist eine Rennsportklasse für seriennahe Motorräder. 

Sie ist auch unter dem Kürzel WSS bekannt und wird seit 1999 unter dem Dach der FIM offiziell als Weltmeisterschaft ausgetragen. 

Die Rennen finden im Rahmen der Superbike-Weltmeisterschaft statt und sind wegen der hohen Leistungsdichte der Motorräder oft sehr knapp.

TT nach dem Krieg eine neuerliche Erweiterung des Reglements: Lightweight 250 wurde als weitere Klasse eingeführt

Was möchtest Du wissen?