Modalitätsverben

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Modalitätsverben werden Verben bezeichnet, die zum Ausdruck der betreffenden Bedeutung nur in Kombination mit anderen Verben auftreten. Sie verlangen einen Infinitiv mit zu und ändern die Modalität des im Infinitiv stehenden Vollverbs.

Beispiele: beginnen, versuchen, scheinen, drohen, pflegen, belieben, verstehen[36] Ein Verb kann (im Deutschen) als Vollverb oder (in anderer Bedeutung) als Modalitätsverb auftreten.

Beispiel: Das Wetter verspricht gut zu werden (versprechen als Modalitätsverb). Der Wahlkampfredner verspricht gutes Wetter (versprechen als Vollverb)
http://de.wikipedia.org/wiki/Verb

Vielen Dank! Wenn ich nachhaken darf: Kann man davon ausgehen,dass solche Verben als Modalitätsverben ausnahmslos mit Infinitiv mit zu zusammenstehen?

Steht doch mit drin: "Sie verlangen einen Infinitiv mit zu und ändern die Modalität des im Infinitiv stehenden Vollverbs."
Modalitätsverb + zu + Infinitiv des anderen Verbs

0

schon beantwortet durch "Morti" , da ich das gleiche hatte hab ich wieder gelöscht.

Was möchtest Du wissen?