Mittelhochdeutsch: aus einem Verb den Infinitiv bestimmen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss die einzelnen Verben nicht auswendig lernen, sondern lediglich die Ablautreihen anwenden können. Soll heißen: Wenn du ein Verb hast bestimmst du, ob es stark oder schwach is, was ja eindeutig am Dentalsuffix erkennbar ist - Ist es schwach ist der Infinitiv recht simpel: 1.P.Sg Präteritum "legete" - Infinitiv "legen" Ist das Verb hingegen stark lässt es sich eindeutig einer Ablautreihe zuordnen: Ich biuge (mit iu niemals ü, da ü Restumlaut ist und Konjunktiv makieren würde) ist aufgrund des hinzutreten des "u" eindeutig der AR II zuzuordnen; im weiteren Schritt dann zur AR IIa, da kein Dental, Liquid oder "n" folgt.

Damit musst du nur noch die Ausnahmen auswendig lernen: Vornehmlich die Präterito-Präsentien, die beiden Mischverben "bringen" und "beginnen", die Wurzelverben und die kontrahierten Verben "lan" und "gan" ;)

P.S. Die Stammformen von binden lauten binden(Inf.) binde(1.Sg Präs.) bant(1.Sg Prät.) bunden(1.Pl. Prät.) gebunden(Part. Prät.) und ist der AR IIIa zuzuordnen, aufgrund der Nasalverbindung ;)

Was möchtest Du wissen?