Mittelhochdeutsch: aus einem Verb den Infinitiv bestimmen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man muss die einzelnen Verben nicht auswendig lernen, sondern lediglich die Ablautreihen anwenden können. Soll heißen: Wenn du ein Verb hast bestimmst du, ob es stark oder schwach is, was ja eindeutig am Dentalsuffix erkennbar ist - Ist es schwach ist der Infinitiv recht simpel: 1.P.Sg Präteritum "legete" - Infinitiv "legen" Ist das Verb hingegen stark lässt es sich eindeutig einer Ablautreihe zuordnen: Ich biuge (mit iu niemals ü, da ü Restumlaut ist und Konjunktiv makieren würde) ist aufgrund des hinzutreten des "u" eindeutig der AR II zuzuordnen; im weiteren Schritt dann zur AR IIa, da kein Dental, Liquid oder "n" folgt.

Damit musst du nur noch die Ausnahmen auswendig lernen: Vornehmlich die Präterito-Präsentien, die beiden Mischverben "bringen" und "beginnen", die Wurzelverben und die kontrahierten Verben "lan" und "gan" ;)

P.S. Die Stammformen von binden lauten binden(Inf.) binde(1.Sg Präs.) bant(1.Sg Prät.) bunden(1.Pl. Prät.) gebunden(Part. Prät.) und ist der AR IIIa zuzuordnen, aufgrund der Nasalverbindung ;)

Latein Hausaufgabe (Genus erkennen)?

Ich sitze gerade vor meinen Hausaufgaben und zum einem soll ich den genus der vorgegebenen wörter bestimmen,nur leider weiß ich nicht genau wie das geht... Ein paar der Wörter sind: Condicio, munus, senex, costos, onus, urbs, hospes

...zur Frage

Dinge schnell auswendig lernen? ( einstellungstest)

ich habe nächste Woche ein Einstellungstest und es kommt eine Aufgabe drin vor in der ich 5 Minuten zeit habe um mir etwas zu merken und später wiederzugeben (z.B. Wörter,Zahlen,Formen,..)

wie kann ich in nur 5 minuten am besten bestimmte dinge auswendig lernen oder sie mir merken?

...zur Frage

Latein Grammatik Infinitiv im Konjunktiv

Hallo

Ich habe mich gerade noch einmal mit den Regeln für ut-Sätze beschäftigt und dabei ist mir folgendes augefallen:

um ein "ut" mit "um zu, zu, so dass, dass, damit" übersetzen zu können, muss das bezugs-Verb ja im Konjunktiv stehen. Was ist denn aber, wenn das Bezugs-Verb im Infinitiv steht ? Mir ist spontan jetzt nur folgendes Beispiel eingefallen: "um jemandem zu gratuliren". "Um zu" wird dann ja als "ut + Konjunktiv" übersetzt. "gratuliren" heißt "gratulari" (also auch noch Passiv !).

Wie wird denn jetzt dieser Infinitivs-Konjunktiv gebildet ?

Im deutschen würde das ja sogar funktionieren. zum beispiel:

Infinitiv: sein

Infinitiv mit Konjunktiv: sein mögen, sein sollen.

Ich hoffe, dass ich die frage einigermaßen verständlich formuliert habe und hoffe auf hilfreiche antworten. :)

...zur Frage

Wann benutzt man im englischen to+infinitiv und wann verb+ing?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?