Mit sich selbst im reinen sein - Bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Im Kern der Sache ist man genau dann nicht "im Reinen mit sich", wenn das eigene Handeln und das eigenen Wollen auseinanderlaufen. Zum Beispiel, weil man Dinge tun muss oder denkt, sie tun zu müssen, die man eigentlich nicht wirklich will. Man zweifelt also an seinem eigenen Verhalten. 
  • Wer mit sich und seinem Verhalten zufrieden und glücklich ist, der ist mit sich im Reinen. Dabei sagt diese Zufriedenheit nichts über die objektive Richtigkeit des Handelns aus.
  • Bei der Redewendung geht es also darum, wie man sich selbst und sein eigenes Handeln bewertet.

Du kannst Dir nicht denken, was das bedeutet?

Dass Du ein gutes Selbstwertgefühl hast, dass Du mit Dir grundsätzlich zufrieden bist, zu Deinen Fehlern und Schwächen stehst, dass Du Dich nicht von anderen manipulieren lässt, Ruhe bewahrst...usw..usw...

Oder Du ruhst in Dir selbst, stehst über den Dingen, OHNE abgehoben oder arrogant zu sein. :-)

Wenn du mit dir zufrieden bist. Mit deinem Aussehen, mit deinem sozialen Umfeld , Familie, Leben, Job etc 

Was möchtest Du wissen?