Merkt man wenn die menstruationstasse voll ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo annimaria12349,

zu Anfang ist es empfehlenswert die Tasse so oft zu Leeren wie zuvor der Tampon gewechselt wurde (falls verwendet). Ebenso sind alle 4-5 Stunden sicher ein gutes Maß.

Da siehst du ja dann anhand der Füllmenge der Tasse wie viel du geblutet hast und wie lange du die Tasse wohl noch in etwa hättest drin lassen können.

Ich muss meist nur morgens und abends leeren, wenn ich den Zeitpunkt mal verpasse und die Tasse nicht rechtzeitig leere, oder bspw. an einem starken Tag ein drittes Mal leeren muss, dann spüre ich es so wie zuvor als ein Tampon voll war. Meist passiert das dann wenn ich zusätzlich noch (meist unbewusst oder durch Lachen o.ä.) meine Beckenbodenmuskulatur anspanne.

Es läuft ein bisschen aus, nur tröpfchenweiße. Keine Sorge die Tasse entleert sich nicht auf einmal komplett.

Wenn ich es wie beschrieben merke habe ich immer noch genügend Zeit die Tasse auf Toilette zu Leeren. Mir ist bisher noch kein großes Missgeschick o.ä. passiert.

Wenn du dich damit zunächst sicherer fühlst kannst du ja zusätzlich noch eine dünne Slipeinlage einlegen.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Tasse kann theoretisch überlaufen, das ist mir aber noch nie passiert. Bei mir entsteht kurz vorher so ein "Druck", dass es die Tasse etwas runter zieht. Danach habe ich noch genug Zeit um in Ruhe eine Toilette zu suchen. Also kurz vorher jetzt nicht wie 5 Minuten, sondern Mengenmäßig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?