Meine Schwester will nichts mehr mit mir zu tun haben!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ihr seit jahrelang gut ohne viel Kontakt miteinander klar gekommen, da ihr Euch schon früh jeder für seinen eigenen Weg entschieden habt, der wohl kaum Gemeinsamkeiten aufweist, deswegen lasse es doch drauf beruhen, denn nur aus der selben Fam. zu kommen bedeutet nicht, das man sich mehr mag, wichtiger ist... als all die anderen Menschen mit denen man ansonsten durchs Leben gegangen ist.

Da auch jetzt wohl kaum, oder auch keine verbindenden Interessen zwischen Euch bestehen ... mache Dir doch ein paar Gedanken weswegen Du jetzt mit der Situation unzufrieden bist.. oder aus welchen Grund sie Dich beschäftigt und was erhoffst?erwartest Du das anders sein soll, was hast Du davon für einen Vorteil.

Jede Familie ist verkorkst, unsere ganz besonders doll, aber das ist ein anderes Thema, ich weiß ich bin Jung und habe nicht soviel Lebensweisheit wie du aber, versuch doch beim nächsten sehen bei deiner Mama ein sachliches Gespräch zu führen, lass deine Gefühle drin und versuch die Situation einfach mal zum Punkt zu bringen, vielleicht schafft ihr es auf einen Nenner zu kommen, oder du tust deine Mama als Schlichter an den Tisch zu bringen.

Hallöchen :)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie du dich fühlst. Bei mir ist gerade ähnliches. Meine Geschwister und ich haben seit letztem Jahr keinen Kontakt mehr zueinander. Es ist letztes Jahr viel passiert, was mit ihnen indirekt zutun hatte. Wir planten den Umzug meiner Eltern und ich habe in der Zeit aber eine Panikattacke bekommen, weil ich belastet war. Der Auslöser war zu dem Zeitpunkt mein Papa und mein Mann wollte dann nicht mehr, dass ich überhaupt bei irgendetwas helfe. Meine Schwester hat dann begonnen in ihrem Whatsappstatus Dinge zu posten, die gegen mich gingen -mit Sprüchen etc. Jedenfalls hatten wir auch schon die Situation, dass sie mit etwas ankam, das 10 Jahre her war, wofür sie mir die Schuld gab und ich habe ihr dann gesagt, dass ich mich nicht daran erinnere, aber ich es besser gefunden hätte, wenn sie mir das direkt gesagt hätte, dass ich sie verletzt habe. Ich habe mich dann entschuldigt und gesagt, dass ich nicht mehr tun kann, als mich zu entschuldigen. Wenn ich mir also vorstelle, was sie sonst noch mit sich herumschleppt... Ich kann dir nur sagen, dass alles, was deine Schwester denkt und macht, hat mehr mit ihr selbst zu tun, als mit dir. Wir sehen alles immer durch unsere eigenen Erfahrungen, die wir gemacht haben und interpretieren dann immer etwas in das Verhalten der anderen hinein, was meistens gar nicht der "Wahrheit" entspricht.

Wenn es dir wichtig ist, dann schreibe deiner Schwester einen Brief -ohne Vorwürfe. Schreibe, wie du dich fühlst und dass du dir das zwischen euch anders wünschen würdest und dass du gerne wissen möchtest, was los ist. Wir sind immer zu stolz, um irgendetwas zu tun und erwarten dann vom Anderen, dass der was macht. Da können wir alle warten, bis wir schwarz sind. Wenn du es klären willst, dann mach den ersten Schritt, denn du wirst sie nicht dazu bringen, ihn zu tun. Du kannst nur beeinflussen, was du machst.

Ich habe meinen beiden Geschwistern Anfang des Jahres einen Brief geschrieben, ihnen alles erklärt und ihnen geschrieben, dass ich mir eine Geschwisterbeziehung mit ihnen wünschen würde, bei der wir alle ehrlich miteinander umgehen könne, ohne zu werten und nur Ratschläge zu geben, wenn danach gefragt wird.

Tatsächlich habe ich bis heute keine Antwort darauf und ab und an schreibt meine Schwester komisches und belangloses Zeug. Ich möchte nicht mehr alles unter den Teppich kehren. Ihr Verhalten hatte mich sehr verletzt, aber ich bin nicht mehr böse auf sie. Aber ich möchte auch nicht so tun, als wäre nichts. Fakt ist, dass wir darüber reden müssen. Ich habe jetzt meinen Teil dazu beigetragen und ihnen die Tür geöffnet, aber sie haben sich dagegen entschieden. Vielleicht nicht mal aus Boshaftigkeit, sondern weil wir nie gelernt haben, zu reden. Dazu kommt auch noch, dass wir asiatische Wurzeln haben und Konflikte IMMER gemieden worden sind. Ich bin bald 39, meine Schwester 43 und mein Bruder 40...

Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, dass sich das bei euch noch ändern kann. <3

ich kenn das so nicht, aber verkorkst seid ihr deswegen nicht. Belass es doch dabei. Du hast es ja monatelang gar nicht wirklich bemerkt...

Verwandtschaft kann man sich nicht aussuchen, die muss man hinnehmen....

Deine Schwester kann für dich ein Lehrstück sein. Und wer als Lehrerin sowenig soziale Kompetenz aufweist, wie sie.......

Ja, ich kenne das auch. Du kannst Dich nicht zwingen und Du kannst Deine Schwester nicht zwingen. Lass es erst mal laufen...

Was möchtest Du wissen?