Meine Freundin ist sehr emotional und weint ständig ...

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dir Hilfe suchen wäre sehr gut. vielleicht solltest du erst mal alleine gehen und sie später (je nach verlauf) sie dazu nehmen. Du musst jetzt etwas für dich tun vor dass du erschöpfts aufgibst. Deine Freundin hat große verlustängste und (wahrscheinlich unbewusst) will nicht Erwachsen werden. Tue etwas für dich und ihr wird es dann auch besser gehen.

Mir Hilfe suchen bedeutet mal alleine zum Psychologen zu gehen oder in Hinsicht auf mehr für mich zu tun und nicht so sehr auf Sie einzugehen?

0

Hey Ho...

habe die gleiche geschichte drei Jahre lang mitmachen müssen und am ende war ich nicht stark genug dafür.

Um nicht meine geschichte zu erzÄhlen versuiche ich dir einen Rat zu geben.

Sie ist schwach, braucht dich mehr als sich selbst, bist die Sonne in ihrem System?

Dann markiere den Starken, zeige ihr deine Stärke in worten, Kämpfer style...

Musst ein paar tage weg? Sage du würdest reisen um zu arbeiten, zu kämpfen dass ihr auch in zukunft noch ein Brot auf dem Tisch habt. Bitte sie, "Die Stellung" zu halten, dass wenn du zurückommst sofort in ihre arme fliegen kannst...

?

Kleine aufgaben, um sie in deiner abwesenheit zu beschäftigen, Sachen die dich "anwesend" sein lassen obwohl du im Flieger sitzt?

regelmässige anrufe, simse? Ja es ist anstrengend... ich weiss...

Hat bei mir ne zeitlang gut gefunzt.

Aber eine Professionelle stütze wirst du doch brauchen, UND / ODER eine veränderung des umfelds?

wohnt sie alleine mit dir, weg von allem anderen (Familie, ihr persönlicher Freundeskreis?)

Hey und danke für das feedback, hast alles auf den Punkt gebracht. Was tun wird sich demnächst auf jeden fall. Aktuell ertappe ich mich dabei, wie ich auf einmal aggresiv werde wenn Sie wieder anfängt zu weinen, oder sich in Dinge reinsteigert, die ich eigentlich locker sehe.

Es ist schwer, da ich Ihr nicht meine Eigenschaften aufdrücken kann und auch nicht möchte sowie rumgedreht. Heute hat Sie am Telefon wieder einen "emotionalen Schock" erhalten, da ich für eine Stunde nach Feierabend zu einem Kumpel fahren wollte. Das langt schon um das Fass zum überlaufen zu bringen.

Wir wohnen zusammen und alle Freunde und Familie wohnen leider weiter weg. Sie hat einige Freunde aus der UNI aber war mit denen bisher noch nie weg!! ALLES was passiert möchte Sie zusammen machen. Ich denke einfach das unsere zwei Persönlichkeiten zu unterschiedlich sind. Ich versuche es weiterhin und gebe noch nicht auf, aber bevor mich diese trübe Stimmung selbst noch einfängt, werde ich die Beziehung und hoffe nicht, dass es dazu kommt, beenden. Dann brauche ich aber echt Hilfe, hätte sonst echt Panik das sie sich etwas antun wird. Ich sag Euch, schwierig die Sache und anstrengend. Aber nicht nur für mich, auch für sie natürlich!

0

Kann es sein dass sie quasi - im übertragenen sinne, Ihr leben hinter sich gelasen hat um Ihres mit deinem zu teilen? Dann ist es erklärlich dass DU ihr einzigster anhaltspunkt bsi, Du bist das fundament... Und sie in gewisser weise abhängig. Wohnung? Job/Geld? Menschen?

Setz dich hin, und dreh den spiess um... du ziehst weg in eine andere stadt, womöglich hunderte Kilometer um bei Ihr zu sein... Dann kannst du manches vielleicht nachvollziehen. Es mag immer noch das gleiche Land sein, aber du treibst wie ein Korken auf hoher see dahin... wurzellos.

Ich habs mir mal durchgespielt bei mir, und bin damals zur antwort gekommen dass ich in dem Falle meine eigenständigkeit zurückhaben wollen würde. (ausdruck? deutsch is nedd meine erstaprache)

Ich würde einen Job, eine Wohnung haben wollen, und eine Handvoll Leute die zu mir stehen - und den kontakt zu meiner Familie nicht verlieren, meine eltern komen lassen um sie um mich zu haben. Ich würde die "abhängigkeit" von Ihr als einschränkend empfinden, und täte tag und nacht um sie bangen, sie solle mich JA nicht wegen eines anderen kerls verlassen, sonst wär mein leben am A*** und ich hättes alles riskiert und alles verloren. (wohnen, eltern, zukunftsaussichten...)

Mach dir gedanken aus der Postion deiner Freundin, vielleicht findest du heraus, was ihr fehlt? Was könnte Ihr stärkke geben, was könnte dafür sorgen dass nicht nur Du der stützpfeiler ihrer existenz bist?

(okay, weit weit hergeholt, aber...?)

Halt die Ohren steif, und bleibe sanft und liebevoll.

Leon

Das sieht wirklich nach einem depressiven Verhalten aus. Ogft steigern sich die Frauen schon fast manisch in einer Verhaltensstruktur hinein. Dein Verständnis und Geduld in allen Ehren, aber du wirst auch Grenzen setzen müssen, sonst eskaliert es immer weiter und sie nutzt dieses Tool für alle anderen Bereichen, um ihren Willen durch zu setzen. Schleßlich ist es ja von Erfolg gekrönt. Frauen neigen sehr oft dazu des Mannes Umfeld zu zerlegen, um das Gefühl zu geniessen die absolut Nr. 1 zu sein.

Wie Mann es vielleicht "nicht" tun sollte

Meine hab ich per hand aus spanien geholt, 2 tage lang zugreise mit sack und pack, weil ich kein auto haben konnte. 1000 ilometer 30 koffer und säcke schleppen, das hat mir klar gemacht wie weit ich sie von zuhause weggerissen habe.

Habe im 3. Jahr mein Bestes gegeben um sie DOCH noch zu integrieren mit sprachkursen, besuchen bei den resten meiner family, planen und über die unnmittelbare zukunft nachdenken, verschiedene projekte starten um unser leben auf ein höheres level zu bringen...

aber spanien->luxemburg, die unterschiede waren für sie so gross, und ich habe das problem so spät erkannt, wie du, oft verkehrt gehandelt (ganz locker bleiben, ihr sorge nicht erkennen), dass ich sie aus frust wieder zu ihren eltern verfrachtet habe, - nachdem ich sie psychologisch komplett demoliert hatte.

Ich hoffe Ihr beide schafft das. Stellt euch hin und zieht kräftig an einem Tau, dass sie sich bei dir völlig zuhause fühlen kann.