Mein koreanischer Name?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Ich kenne das von meinen chinesischen Kollegen. Manchmal war der Name eine möglichst nahe Übersetzung, oft aber einfach ein Name, der der Person gut gefiel. Dabei ging m.E. hauptsächlich darum, den nicht chinesischen Kollegen das Leben leichter zu machen und auch darum, nicht ständig hören zu müssen, wie der eigene Name furchtbar falsch ausgesprochen wird. Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage, auch wenn China nicht Korea ist😁

Du heißt wie du heißt. Egal wo. Namen übersetzt man nicht. Wenn du einen koreanischen Namen willst, suche dir einen, der dir gefällt, und stelle dich dann so vor. Aber letztendlich wirst du weiterhin Melissa heißen (es sei denn du lässt deinen Namen offiziell ändern).

In manche Ländern hat man das Recht sich bei Einbürgerung einen für das Land passenden und für die Bevölkerung leichter auszusprechenden Namen zuzulegen .... meine Freundin Xiao Li  (oder so) nennt sich zusätzlich Cathy ... ich weiss aber nicht wie die Regelung in Deutschland ist

Was möchtest Du wissen?