mein kind will nicht eine klasse überspringen

17 Antworten

Ein Mensch, also auch dein Kind besteht nicht nur aus Leistung, es hat auch Gefühle, die werden aber in unserer, der westlichen, ach so fortschrittlichen, Gesellschaft sehr vernachlässigt. Der Intellekt wird zu Lasten der echten Lebensqualität überbewertet. Ein fröhliches Kind ist doch besser dran, als ein gscheites Kind, oder?

ich würde dein kind normal weitr zur schule gehen lassen wie sie es möchte, ausser sie ist sehr am leiden wegen der "unterforderung". es kann ihr auch passieren, wenn sie die klasse überspringt, das sie nicht mehr mit kommt und dann nächstes jahr dann wieder runter gestuft wird. also wenn sie nicht zu sehr leidet, würde ich sie so lassen wie es jetzt ist, sie hat ja auch ihre freunde in der klasse, die sie dann nicht mehr hätte

Prima so - sei doch froh! Wenn dein Kind sich in seiner Klassengemeinschaft wohl fühlt, lass es doch. Sollte diese "Überfliegermentalität" allerdings länger anhalten, solltest du dich vielleicht doch nach einer Hochbegabten-Schule in deiner Umgebung umsehen. Dass hier nicht ein Talent verloren geht, das man unbedingt fördern und mehr fordern muss!? Leider kommt dies vor allem in Grundschulen heute immer öfter vor, dass Kinder eingeschult werden, die von ihren Eltern schon so dressiert wurden, dass sie schon vor dem ersten Schultag lesen, schreiben, rechnen usw. können und die langweilen sich dann wirklich in den ersten beiden Grundschulklassen ...

Was möchtest Du wissen?