Mehrere Aloe Vera in einem Topf?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Modenau,

wenn Du mal eine der Pflanzen in der Hand hast, dann wirst Du feststellen, dass die Wurzeln verhältnismässig klein sind.

Das liegt aber auch daran, dass die Aloe Vera eigentlich in sehr sonnenreichen, sandigen Gegenden wächst.

Wir topfen unsere Aloe Veras regelmässig um, spätestens wenn es nachzügler gibt, die immer schön rund um die Mutterpflanze wachsen.

Wir nehmen dann eine gute Kakteenerde, wässern die Jungpflanzen ein wenig und setzen diese dann ein.

Das die hier nachgezüchteten Aloe direkte Sonnenbestrahlung nur selten gut vertragen hast Du ja schon selber gemerkt.

Aber sonnig sollten die Pflanzen schon stehen, dann gedeihen sie am besten.

Viel Spass und Freude mit den guten Stücken wünscht Dir Günni aus dem Westerwald http://www.aloevera-wissen.de

Auf alle Fälle vereinzeln,damit die Pflanze stark wird, und auch in Zukunft die kleinen, die an den Seiten herauswachsen, entfernen. Bei uns wächst Aloe auf der Finca, und wir haben viel Arbeit damit, ständig die Nebentriebe zu entfernen. Die Heilwirksamkeit der Aloe beginnt erst, wenn die Pflanze 3 Jahre alt ist. Dann benutzt man die äußeren starken Blätter.

Die Pflanze sieht erst ansehnlich aus wenn sie als einzelne Pflanze wächst, sie macht dann auch Luftwurzeln. Alles andere wird zu üppig und man ist ständig mit umtopfen beschäftigt! Sieht dann auch sehr ansehnlich aus als einzelne Pflanze. Siehe Antwort kasigesine, sie hat recht.

0

wenn du sie vereinzelt hast, dann wachsen sie auch aber doch jetzt nicht laß sie in ruhe und wenn sie kühl stehen brauchen die auch fast kein wasser im sommer stellst du sie raus an die luft und dann geht alles seinen gang

Die Pflanze steht nicht kühl, da sie nur zwei Möglichkeiten hat im Winter: In der Wohnung oder "Außentemperatur".

0

Schau mal so sieht meine aus. Topfe sie eben immer wieder um !! LG

 - (Pflanzen, Aloe-Vera, Sukkulenten)

Was möchtest Du wissen?