Medizin vs. Zahnmedizin

5 Antworten

Die Frage ist nun schon ziemlich alt, aber ich beantworte sie auch mal und sage warum ich nun doch lieber Zahnärztin werden will. 1. Ich möchte mich auf jeden Fall selbstständig machen. Ein Arzt in einer Praxis hat so ziemlich den langweiligsten Job den man sich vorstellen kann. Ein Gespräch nach dem anderen, während ein Zahnarzt vir wirklichen Herausforderungen steht und einen abwechslungsreichen Beruf hat. 2. Das Studium ist KÜRZER und PRAKTISCHER aufgebaut. 3. Spezialisieren muss man sich so oder so, ob man das jetzt vor dem Studium macht oder danach, ist doch egal. Interesse an Zähnen bestandbei mir schon immer. 4. Ist das Gehalt. Ja, Zahnärzte verdienen nicht mehr so gut, wie in den 80ziger Jahren. Dennoch lässt sich das Einkommen wirklich sehen. 5. Nachtarbeit, ich habe bereits nachts gearbeitet und fand, dasses die Hölle war. 6. Ich arbeite sehr gerne mit meinen Händen und wenn ich Medizin machen würde, käme für mich eh nur Chirugie in Frage. Allerdings sind chirurgische Fachrichtungen sehr anstrengend und mit stressigen Diensten verbunden. Das Gehalt unterscheidet sich aber NICHT von anderen medizinischen Richtungen im Krankenhaus. Dabei haben Radioonkologen ja wirkliche keine Notfälle!

genau, das grundstudium ist das gleiche, er könnte beispielsweise erst mal mit zahnmedzin anfangen, und sich dann doch für allgemein medizin entscheiden. aus eigener erfahrung kann ich nur sagen, dass das zahnmedizin studium härter ist als das der allgemein medizin...

im grunde genommen hast du bei beiden studienrichtugnen keine zeit mehr und du wirst erst um 19h aus der uni kommen und danach bis in die frühen morgenstd. lernen!!

so ist das halt. dan kann man eigentlich nicht helfen, diese entscheidung musst du alleine tragen.

viel Glück:-)


rajaxx  01.04.2010, 19:05

wie soll denn das hinhauen?^^

0
dieFrage2465  10.12.2023, 19:45

Warum ist Zahnmedizin schwerer als Humanmedizin?

0

Wenn sich dein Bekannter nicht entscheiden kann, sollte er KEINEN dieser Studiengänge wählen. Das deutet nämlich darauf hin, dass er kein echtes Interesse hat - und Leute, die nur deswegen Medizin studieren, um angesehen zu sein oder viel Geld zu verdienen, haben in der Medizin nichts zu suchen.


schwefelgruppe  25.01.2010, 22:08

das ist etwas weltfremd. geld verdienen müssen wir schließlich alle. oder fast alle. leute, die aus lauter nächstenliebe medizin studieren, werden garantiert enttäuscht. wenn nicht schon im studium, dann spätestens danach.

1
souris88 
Fragesteller
 26.01.2010, 15:35

Als Zahnartzt kann man auch ums überleben kämpfen. Dann muss einem der Beruf schon gefallen. Ich kenne Zahnärtzte, die wissen nicht ob sie rechtzeitig von den Patienten bezahlt werden

0
rompi  26.01.2010, 21:12
@souris88

Tierärzte sind noch viel ärmer dran, da es dort so gut wie keine Krankenkassen gibt.

1

kommt drauf an, wenn er handwerklich fit und geschickt ist, kann er zahnmedizin machen. dann ist er auch schneller fertig. wenn nicht, lieber medizin. da muss er evtl. mehr lernen. aber, wenn ihm das liegt, warum nicht.. verdienst-möglichkeiten sind in zahnmedizin besser. hobbys kann er bei allen varianten auf jeden fall erstmal knicken!

Mein Mann hat Tiermedizin studiert und meint, dass Zahnmedizin das leichteste der medizin. Studiengänge sei..