Lieber Streber oder schlechter Schüler?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es geht beides.
Das einen du schule wichtig ist, ist gut. Denn ohne gute Noten in der Schule keinen guten Job..
Und wenn deine Freunde aufhören deine Freunde zu sein, weil du dich auch die schule konzentrierst, dann sind es keine Freunde.

Auf die Schule konzentrieren ist wichtiger, Freunde bringen dich nicht zu einem guten Abschluss, gute Noten schon

Auch dir eine andere Clique. Normalerweise geht beides. War bei mir so. Auf Leute die lernen und einen guten Job nicht wertschätzen kannst du verzichten. Ich hatte unendlich viele Möglichkeiten nach der Schule. Keine einzige Absage. Sei es Studium oder Ausbildung. 

Sei doch einfach beides?
Beliebt und klug! Das ist doch was gutes! Deine (wahren) Freunde sollen verstehen, dass du dich eher auf die Schule konzentrieren möchtest. Dennoch solltest du nicht vergessen etwas mit deinen Freunden zu machen.

Wenn Dir ein guter Abschluss wichtig ist, dann

weiter auf die Schule konzentrieren

lerne lieber für die Schule, gute Freunde werden dich auch mögen, wenn du gute Noten schreibst

Mir wird der Zusammenhang nicht ganz klar. Wirst du unbeliebter nur weil du weniger Zeit hast? Auf solche Freunde kannst du eh pfeifen - sollte das der Fall sein. Mach lieber die Schule gescheit fertig. Du wirst es später nicht bereuen! Und außerdem wirst du im Leben noch viele andere Leute kennenlernen...zB beim Studium oder bei der Ausbildung...

Auf die Schule konzentrieren.
Beliebt zu sein bringt dir gar nix, wenn dein Schulabschluss schlecht ist.

Du magst es nicht glauben aber die wirklich guten Typen schaffen beides.

Falls das allerdings zu viel ist dann eher Schule

Echte Freunde würden sich für einen freuen warum seine guten Chancen weg werfen die man in der Schule hat, in deinem Leben nach der Schule Wirst du dir selbst dankbar sein dass du dir selbst treu geblieben bist.

Was möchtest Du wissen?