Krauses Haar - auch der Friseur hilft nicht weiter

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo, hoffentlich sind deine Haare noch dran :) Ich habe von Natur aus sehr lockiges und teilweise fast afrokrauses Haar. Bis vor ein paar Jahren hab ich alle möglichen Produkte (Drogerie und Frisör) ausprobiert und nichts hat geholfen. Dann habe ich intensiv im Internet recherchiert und mittlerweile bin ich glücklich mit meinen Löckchen. Ich schreibe dir mal ein paar Tipps auf die dich nicht zu viel kosten sollten: - Shampoo trocknet eh schon trockene Haare aus, viele Lockenköpfe haben keine Probleme mit fettigen Haaren, daher solltest du ein sehr sanftes sulfatfreies Shampoo (gibt es günstig von Balea) benutzen und möglichst nur den Ansatz shampoonieren. An manchen Tagen kann es auch reichen einfach nur mit Conditioner zu waschen. - Immer Coditioner benutzen am besten silikonfrei, ich persönlich mag den Alterra Granatapfel Aloe Vera und verschiedene von Balea - Die Haare kämmen wenn du unter der Dusche stehst und sie voll sind mit glitschigem Conditioner, dazu einen grobzinkigen Lockenkamm benutzen. Danach nicht mehr kämmen. - Wenn du den Conditioner auswäschst kurz mit kaltem Wasser abbrausen - das vermindert Frizz. - Die Haare nie mit einem normalen Handtuch trockenrubbeln, nimm lieber ein altes T-Shirt und drück vorsichtig das Wasser raus - vermindert auch wieder Frizz - Wenn sie noch feucht/nass sind ein Leave-In Produkt in die Haare geben, mein Tipp: Balea Haarmilch Mango Aloe Vera. - Damit die Feuchtigkeit im Haar bleibt kannst du sie mit einem Öl "einschliessen", entweder du nimmst irgendeins von den geläufigen Haarölen aus der Drogerie oder eins aus der Küche (ich mag Mandel, Traubenkern usw.). Die Drogerieöle sind meistens hauptsächlich aus Silikonöl und dafür total überteuert - funktionieren aber auch. Hier musst du dich vorsichtig an die richtige Menge herantasten. Dabei kannst du deine Haare kneten. - Ich muss meine Locken danach noch "definieren" sonst habe ich sehr ungleichmässige Locken. Dazu nehm ich eine Haarcreme, meine ist ziemlich teuer, aber es geht auch mit einer normalen Körperbutter. Ich drehe die einzelnen Locken dabei um meinen Finger (kann man bei youtube unter "fingercurls/ fingercoils" sehen). Kann aber gut sein, dass du den Schritt nicht brauchst. - Entweder Lufttrocknen oder mit dem Diffuser föhnen (youtube: diffuse curly hair) wenn du es eilig hast. - Nachts einen hohen Pferdeschwanz oben auf dem Kopf und am besten so einen Satinkopfkissenbezug besorgen, der verhindert zuviel Reibung. - Zum Auffrischen am nächsten Tag: Mit Wasser aus der Spühflasche bespritzen und eventuell eine bisschen Haarmilch einkneten. - Haarkuren mach ich immer vor der Haarwäsche, da gibt es viele. Mir gefällt die von Alterra (Granatapfel AV). Ich misch noch ein bisschen Öl rein. Einfach Haare ein bisschen anfeuchten, Maske rein, Duschhaube oder Frischhaltefolie drum und mindestens eine halbe Stunde einziehen lassen. Ansonsten, guck mal bei der Curly Hair Methode bei Haarforum.de oder im Langhaarnetzwerk vorbei - da werden Sie wirklich geholfen :)

Bin etwas irritiert - du hast doch eine Naturkrause, die lockt sich auch, wenn dein Haar kurz ist.

Ich nehme mal an, dass der Friseur die kaputten Spitzen abgeschnitten hat?

PleasureAndPain 29.06.2014, 19:43

Nein, eben nicht. Früher hat ich schöne, gesunde Locken, die "glatt" (ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll) gefallen sind. Erst nach der ganzen Färberei sind sie kraus geworden und Locken sich nicht mehr. Sie sehen aus wie ein Nest.

0
Lijster 29.06.2014, 21:24
@PleasureAndPain

hmmm..... also ist das ganze nicht nur durch EINEN missglückten Färbeversuch passiert.

Vielleicht mal einen anderen Friseur fragen, aber ich fürchte, die Haare müssen fallen

0

Was möchtest Du wissen?