Kontakt zu Eltern abbrechen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann dir nur meine eigenen Erfahrungen schildern... Deine Geschichte ähnelt der meinen ziemlich genau. Ich habe den Kontakt zu meinen Eltern seinerzeit abgebrochen. Aber über eines musst du dir dabei im Klaren sein: damit ist es nicht getan. Auch wenn du keinen persönlichen Kontakt mehr hast, sind deine Erlebnisse und Erfahrungen damit nicht weg. Ich habe viele Jahre damit zugebracht, meine Kindheit und die Beziehung zu meinen Eltern aufzuarbeiten und auch dir wird dies nicht erspart bleiben, wenn du wirklich frei sein willst. Deine Eltern kannst du nicht ändern. Und deiner Mutter muss gar nicht unbedingt eine "Gehirnwäsche" verpasst worden sein. Sowas nennt sich Co-Abhängigkeit. Meine Mutter ist heute noch mit meinem Vater zusammen und redet sich ihre Ehe schön. Mach dir klar, dass zu so einer Beziehung zwei gehören: Täter und Opfer, einer der es mit sich tun lässt und einer der es tut. Bereut habe ich es nie, dass ich so gehandelt habe, denn so hatte ich eine große Belastung weg und konnte mir alles in Ruhe anschauen. Heute bin ich soweit, dass ich meine Eltern völlig neutral betrachten kann, dass ich vergeben und verziehen habe und auch verstehe, was da passiert ist. Wenn ich meiner Mutter zufällig begegne, unterhalten wir uns wie Bekannte und bei mir klingt nichts mehr an. Du musst dir auch keine Gründe für einen Kontaktabbruch zurechtlegen. Die einzige Frage ist die: wie geht es MIR besser....

... stell deine Mutter unter vier Augen vor die Wahl! Erklär ihr deine Situation und öffne ihr die Augen was ihre eigene betrifft. Wenn deine Mum nicht von ihrem Vorhaben ablässt zurück zukehren halte sie nicht auf. Du kannst nichts für sie tun, ausser sie mit offenen Armen empfangen wenn sie deinen Vater doch verlässt! Konzentrier dich auf deine Zukunft und werde glücklich. Und wenn das glücklich werden nur geht wenn Du deinen Eltern den Rücken kehrst musst Du halt mal nur an dich denken! Alles Gute

ja ich denke schon das das genügend gründe sind.ich kenne genau das selbe kam am ende für 5 jahre in ein heim da die zustände so schlimm wurden.heute nachdem ich auch mutter von 3 kindern bin habe ich draus gelernt.ich habe den kontackt abgebrochen und will das es auch so bleibt.denn das macht einen nur fertig.in den schlimmen phasen wog ich nur noch 43 kg. tu dir das nicht an.meine kinder haben mich aufgefangen und waren geschockt als ich zusammenbrach...

Kontakt zu den Eltern abgebrochen - war es die richtige Entscheidung?

Hallo zusammen,

mich würde eure Meinung zu einem Thema von mir interessieren. Ich bin eine 27jährige Frau die mit einer Frau zusammen lebt. Meine Familie weiß davon. Es gibt niemanden, der sich hier quer stellt oder dies nicht akzeptiert. Dachte ich zumindest bisher.

Mit meiner Freundin bin ich seit zwei Jahren zusammen. Sie hatte letztes Jahr schwierige Monate, so war sie arbeitslos und bekam ihr Leben auch aus psychischer Sicht nicht mehr in den Griff. Es war eine sehr schwere Zeit und wir hätten uns gegen Ende letzten Jahres fast getrennt. Ende letzten Jahres wusste ich mir nicht mehr anders zu helfen - wir gingen etwa eine Woche getrennte Wege, ich war in der Zeit bei meinen Eltern und sie bei ihrer Familie. Ich beging den Fehler, meiner Familie einiges zu erzählen. Im Nachhinein gesehen eine fatale Entscheidung, denn da meine Eltern bereits vorher nicht besonders angetan waren von meiner Freundin wurde es danach noch schlimmer. Sie stellen sich komplett gegen sie, haben mich wochenlang eingelullt und mir eingeredet, ich müsse Schluss machen, da ich sonst nicht mehr glücklich werden würde.

Meine Freundin und ich haben uns zu Beginn des Jahres ausgesprochen und für die Beziehung entschieden. Mittlerweile hat sie wieder eine Arbeitsstelle. Uns geht es finanziell wieder besser, ich würde sogar sagen, wir sind so glücklich wie schon lange nicht mehr.

Ich brach vor zwei Monaten den Kontakt zu meinen Eltern ab, nachdem diese immer wenn sie mich sahen bequatschen zu wollen wie schlecht meine Beziehung doch sei und dass sie sich "Sorgen machten". Meine Freundin sei schlecht für mich, wann würde ich das endlich einsehen. Nachdem ich jetzt keinen Kontakt mehr zu ihnen habe, geht es mir besser. Ich kann wieder atmen und meine eigenen Entscheidungen treffen, ohne mich umschauen zu müssen. Jahrelang versuchten sie mir einzureden, ich würde manipuliert werden und wäre nicht ich selbst. Komischerweise immer dann, wenn sie der Meinung waren, eine Beziehung sei nicht gut für mich.

Nun warte ich darauf, dass sie zur Einsicht kommen und ihnen klar wird, dass sie einen Fehler begangen haben mich jahrelang für blöd zu verkaufen. Denn das taten sie, sie haben mich bewusst belogen. Das jüngste Beispiel ist die Kündigung der KFZ-Versicherung, bei der ich als Zweitwagen bei meinem Vater eingetragen war: meine Freundin und ich hatten letztes Jahr zwei Unfälle mit meinem Wagen und daraufhin wurde uns die Versicherung gekündigt. Wir hatten ein schlechtes Gewissen und mein Vater machte meine Freundin derart blöd an... Gestern telefonierten wir mit der Versicherung und bekamen mitgeteilt, dass wir uns eigentlich nicht wundern sollen dass wir gekündigt bekamen - bei 6 (!) Unfällen innerhalb kürzester Zeit. Nur 2 davon sind von uns - die anderen 4 von meinem Vater. Aber davon hat er nie etwas erzählt. Nein, er versuchte sogar, mir den schwarzen Peter zuzuschieben...

Wie steht ihr dazu? Würdet ihr eher den Kontakt abbrechen oder eine Bombe platzen lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?