Kolonialist oder Kolonist?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kolonialist: eine Person, die den Kolonialisumus, d.h. die Unterdrückung fremder Völker gutheißt. Heute bedeutungslos, da es keine Kolonien im klassischen Sinne mehr gibt.

Kolonist: Bewohner einer Kolonie.

Heißt es man hat sich erschreckt oder erschrocken?

Welches von beiden Wörtern ist richtig, erschreckt oder erschrocken? Danke

...zur Frage

Unterschied hören, anhören, zuhören, in deutsche Sprache?

Was sind die Unterschiede zwischen den Wörtern. Wie verwendet man es?

...zur Frage

Gedicht "Das Geld" von Klaus Ender?

Hallo liebe Community,

ich habe ich Deutsch eine Aufgabe bekommen. Die Fragestellung lautet: Mit welchen sprachlichen Mitteln (Wortwahl, Satzbau) arbeitet der Autor? Die Frage ist auf das Gedicht hier bezogen
http://www.klaus-ender.com/ender_lyrik/zeitgeist_22.html Könnten Sie bitte mir helfen diese Aufgabe zu lösen und wie ich in der Zukunft an solchen Aufgaben rangehen und beachten sollte.

Vielen Dank im Voraus

BatchundIT

...zur Frage

Wie nennt man diese Wortgruppe/Wortart?

Ich meine Worte wie Außerdem, des weiteren, schließlich, darüber hinaus etc...

Danke schonmal für eure Antworten im Voraus! :-)

...zur Frage

Wie nennt man Menschen, welche nicht intelligent und zugleich im Bereich Soziales überall eher die Katastrophe sind ?

Hallo,

Damit meine ich Menschen, die im sozialen sowie kommunikativen Bereich vieles "falsch" machen. Dies allerdings eher nicht aus Faulheit o.ä. Eher versuchen sie sich bspw. so gut wie möglich anzupassen und bemühen sich zugleich, extrem sozial zu sein. Trotz dieser Bemühung fallen sie mehr oder weniger auf, machen sich (unabsichtlich) überall zum Außenseiter, sind bei vielen unbeliebt oder werden zumindest eher ausgeschlossen. Freundschaften, welche sie schon hatten, waren extrem kurz. Zudem werden sie vom anderen Geschlecht entweder ausgenutzt oder einfach nicht beachtet sowie abgelehnt. Bei Gesprächen auf Whatsapp läuft ständig irgendwas schief: Mal versteht derjenige seinen Gesprächparner nicht, mal umgekehrt, weshalb es auch häufig zu leichten Ausseinandersetzungen kommt oder gar lautlosem Kontaktabbruch (wie z.B. unangekündigte und plötzliche Blockierung auf Whatsapp usw.)

Mit "nicht-intelligent" meine ich dagegen Menschen, welche Dinge sagen, die sich eigentlich auch von selbst verstehen oder von ihrem Verhalten her deutlich jünger wirken, als sie in Wirklichkeit sind sowie trotz viel Lernen schlechte Noten schreiben. Dies allerdings ebenfalls in keinester Weise mit Absicht.

Versteht mich jetzt bitte nicht falsch. Mit dieser Frage möchte ich weder jemanden beleidigen noch dadurch irgendwie Arrogant rüberkommen. Nur wusste ich leider nicht, wie ich diese ansonsten formulieren könnte.. Auch geht es in dieser Frage nicht um jemanden bestimmten sondern eher die Allgemeinheit.

...zur Frage

anderes wort für unterrepräsentiert

Hallo Leute, ich suche ein anderes Wort für unterrepräsentiert, denn ich möchte diesen Satz anders formulieren.

Frauen blieben aber auch in den zwanziger Jahren in allen Parteien weiterhin unterrepräsentiert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?