Könnten Menschen eigentlich aussterben?

12 Antworten

Ja sobald die Sonne zu einen weißen zwerg geworden ist wird die Erde für Menschen und eigentlich alle Lebensformen die heutzutage auf der Erde leben unbewohnbar sein. Aber bevor die Erde zu einen weißen zwerg wird wird sie zu einen Roten Riesen weil der Aasserstoff vorrat der Sonne knapp wird und dabei wird sie die Erde vernichten. Das bedeutet das der Mensch die nächsten 2 Milliarden jahre nutzen sollte und sich in ein anderes Sonnensystem auf einen anderen Planeten ansiedeln (wie ein Parasit) dann sollte der Mensch die nächsten paar Milliarden Jahre weiterleben können.Aber auch ein Asteroid könnte die Erde treffen und das Leben auslöschen wie bei den Dinosaurier damals doch dann wird es danach warscheinlich eh eine neue spezies auf der Erde geben,da eigentlich immer kleine bakterien und andere einzeller überleben die sich im laufe der zeit wieder zu größeren Tieren entwickeln können.Auch wenn ein Supervulkan explodiert und die Asche und der staub die atmosfähre so bedeckt das das Sonnenlicht nur noch sehr knapp durch dringen kann dadurch die Pflanzen sterben der Sauerstoff knapp wird und die Menschen/Tiere sterben bzw. wäre die Atmosfähre eh so dreckig das das atmen fast unmöglich wäre. Und es gibt noch viel mehr möglichkeiten wie die Menschen aussterben könnten z.b. durch atomkrieg,aber die erste möglichkeit wird 100%ig eintreten wenn der Mensch sich kein neues Sonnen system sucht und das wird auch in jedem Sonnensystem passieren.

Das Austerben der Menscheit in diesem Jahrtausend ist äußerst wahrscheinlich geworden.

Die Hauptursache ist die extreme Zunahme der Weltbevölkerung. Die natürlichen Ressourcen der Erde werden seit einigen Jahren schneller verbraucht, als sie sich regenerieren können. Selbst der perfekte Umweltschutz würde nichts bringen; wir 'fressen' unseren Planeten leer.

Menschen stehen in der Nahrungskette am höchsten. In sofern beeinflussen wir unseren Fortbestand zum grössten Teil selbst.

Interessant wird es wenn man sich fragt ob die "Natur des Menschen" (Gier, Ressoucenausbäute, Umweltzerstörung oder Überbefölkerung) im wesentlichen von uns Menschen oder  vielleicht doch von der Natur selbst gesteuert wird!!

Überbevölkerung zB stellt heute ein ernstzunehmendes Problem da! Doch nach nur einen Einschlag eines grösseren Meteoriten mit milliarden von Toten,werden wir froh sein eine Überbvölkerung gehabt zu haben. 

Rein statistisch stehen uns allein in den nächsten 1 million Jahren mindestens 3 größere Meteroiteneinschläge, 2 eiszeiten und ein Supervulkanausbruch bevor. Von möglichen pandemien ganz abgesehen.

Und zu unseren tugenden gehört nicht gerade Balance bzw Masshalten...Zudem lernen wir immer erst 5 vor 12 dazu!

 

Auf der anderen Seite sind wir extrem anpassungs und lernfähig.

Mit unseren geist und der technologie haben wir eingentlich ein super Werkzeug um selbst positiv Einfluss zu nehmen.

Und nach ein paar "Bewustseinssprüngen" werden wir bestimmt lernen nicht nur insinktiv,sondern auch bewusst richtig zu handeln.

Fazit:

Uns Menschen gibt es noch nicht so lange auf dieser Welt..Wir stecken sozusagen noch in den Kinderschuhen, machen viele Fehler und MÜSSEN irgendwann daraus lernen.

Wir menschen sind auch kein Virus...Die menschheit ist ein Kind,das auf den Weg zum Erwachsen werden ist. Durch Fortpflanzung und Technologie entwickeln wir uns stetig weiter,doch was unser Schiksal ist ,weiß keiner!

Also, können wir menschen austerben??? JA, natürlich!!!

Doch das werden wir schon nicht, irgendwie!!!

Was möchtest Du wissen?