klumpen im tapetenkleister

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du mußst den Tapetenkleister mind. eine Halbe Stunde stehen lassen nach dem Anrühren und dann noch einmal durchrühren.

Wenn du das Kleisterpulver fein in wasser einstreust und dabei intensiv rührst gibt es auch weniger Klumpen, quellen muß er trotzdem noch bis zur Verarbeitung. Nie das Wasser in das Pulver gießen, sondern immer das Pulver in das Wasser streuen

du kannst zu viel angerührten Kleister ewig in einem verschlossenen Marmeladenglas aufheben.

Wenn alles trocken ist, kannst du es bemalen wie Du willst. Je nach Anzahl der Papierschichten und Dicke des Papiers dauert es wenige Stunden bis einige Tage, bis Du es anmalen kannst.

Zeitungspapier ist auf jeden Fall geeignet, wenn Du etwas stabiles machen willst, kannst du auch Schreibmaschinenpapier nehmen, da brauchst Du aber evtl. mehr Kleister / mußt das Papier länger einweichen, bis Du es verarbeiten kannst und die Trocknungszeit ist auch länger.

Es geht aber auch mit Zewawisch und Klopapier, z.B. wenn es klein und "fuzzelig" ist.

Ich habe völlig zerklumpten Kleister, den jeder Maler sofort weggekippt hätte, wieder folgendermaßen hinbekommen: Man nimmt sich einen 2. leeren Eimer hinzu und gießt den Inhalt des zerklumpten Kleistereimers in den mit einem Haushaltssieb bedeckten anderen Eimer. Nun hat man unzerklumpten Kleister unter dem Sieb. Faule Leute können die Klumpen in dem Sieb jetzt einfach wegkippen und den durchgesiebten Kleister verwenden, die Alternative ist den zerklumpten Kleister in ein 3. Gefäß mit der Hand durchzudrücken. Den Vorgang 3-4 mal wiederholen und schon kann der nun ebenfalls unzerklumpte, natürlich sehr dickflüssige, Kleister zu der 1. Siebung hinzugegeben werden und man hat alles an Klebekraft gerettet. Total ungefährlich und unbedenklich, Kleister ist sogar was für den Kindergarten.

es ist zwar muehsam und zeitaufwendig aber du kannst die kluempchen mit der hand zerreiben. es gibt auch einen aufsatz auf die bohrmaschine mit dem man kleister anruehren kann, aber wenn die klumpen schon da sind hilft das wenig.

wenndu den kleister anrührst benutzt du am besten einen schneebesen. und den kleister streust du langsam unter ständigem rühren ein. nicht auf einmal. viel spass noch

und schnell rühren.

0

Ich glaueb du musst das besser rühren/druchschlagen. Vielleicht gehen sie dann weg.