Kann mann aus persönlichen Gründen eine Maßnahme beim Arbeitsamt/Arge beenden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meist braucht so eine Freistellung eine handfeste Begründung, z. B. schwer erkranktes Familienmitglied, welches die Pflege benötigt. Die Bescheinigung/Begründung muss man dann aber beibringen. Ansonsten sieht es schlecht aus.

Letztlich ist aber eine Maßnahme auch eine willkommene Ablenkung von den alltäglichen Problemen und man kommt "mal raus".


Sunny7777  05.01.2010, 12:25

LOL war klar das es die hilfreichste Antwort werden würde. Sind ein paar Tipps drin, wie man sich aus der Maßnahme verkrümeln kann ohne 30% Kürzung. LOL

1
Klohie 
Fragesteller
 05.01.2010, 12:36
@Sunny7777

Wenn du es so denkst... Bitte schön, aber seine war nun mal ne Aussage zu meiner Frage und nix anderes!!!

0
Funki1969  05.01.2010, 15:27
@Sunny7777

Wenn etwas wirklich schwerwiegendes vorliegt und man muss notgedrungen die Maßnahme beenden? Das hat nix mit verkrümeln zu tun und ich verurteile genauso die Menschen, die meine Steuergelder bekommen und das dann noch mit Füßen treten.

0
Funki1969  05.01.2010, 15:28
@Klohie

Genauso und es gibt verschiedene Ansichten zu diesem Thema ähm und ich bin eine sie ;-)

0

Danke für die Zahlreichen antworten, aber es geht dabei nicht um mich... Es war eine allgemeine Frage, denn ich arbeite für mein Geld!

Und für Leute die gleich "armleuchter!" oder sonstigen Senf dazu geben, manche Leute habe wirkliche Probleme und die brauchen antworten und keine dummen Sprüche!

gerade wegen dieser sogenannten Problemchen ist es doch außerdordentlich wichtig, dass man dich mittels solcher Weiterbildungsmaßnahmen aus dem tagtäglichen Trott und gewohnten Umfeld für einige Stunden herauszieht, damit du eben mal den Kopf frei kriegst und dich auch mal wieder für etwas anderes als die hausgemachten Problemchen interessierst. Ohne irgendwelche trifftige Gründe gibts keinen Freischein, und das ist auhc ruchtog so. Viel zu viele machen es nämlich zur Gewöhnheit, sich den lieben langen tag mit irgendwelchem Schei..dreck zu beschäftigen und irgendwelche lächerlichen Problemchen künstlich aufzubauschen, weil es ihnen an einer sinnvollen Beschäftigung bzw. dem interesse dafür fehlt.

Die Frage ist eine ganz andere. Könntest Du Dir auch so einfach eine Auszeit nehmen, wenn Du arbeiten gehen würdest? Ich denke nicht. Letztendlich bekommst Du ja eine Art Gehalt vom Staat. Dieser hat auch Geld in eine Maßnahme investiert.

Also mach das was jeder Arbeitnehmer tun müsste. Probleme bewältigen und dabei arbeiten. Die Probleme die Du hast haben hunderttausende auch. Aber nicht alle können deshalb zu Hause bleiben.

Liebe Leute, ich sitze gerade in so einer Maßnahme. Ich habe eine geringfügige Stelle und muss 15 Stunden in der Woche hier sitzen. Ihr legt euch ins Zeug Leute zu verurteilen. Manche bringen Sprüche wie: das könnte eine riesen Chance sein. Wir sitzen hier und machen gar nichts. Wenn ich schreibe, gar nichts, dann meine ich gar nichts. Hier sitzen Leute spielen am pc, schauen fern über computer, lesen usw. Es ist niemand im Raum den interessiert was wir tun. Klar kosten wir dem Staat Geld. Aber Maßnahmen wie diese hier, sind Geldverschwendung und wir bekommen Geld abgezogen wenn wir hier nicht erscheinen.

Das einzige was man hier macht, ist Leute in den Alkoholismus oder in Depressionen treiben in dem man sie sich zu tode langweilen lässt.

Seid vorsichtig mit Äusserungen wie Sozialschmarotzer und was man alles hört. Habt ihr eigentlich mal die andere Seite verurteilt?

Arbeitgeber, die mickrige Löhne zahlen und einen Menschen dazu zwingen, in Vollzeit arbeitend, sich mit dem Jobcenter rumzuschlagen! Zeitarbeitsfirmen... die laut Aussage des Jobcenters als Chance gesehen werden sollen (was ein gelernter Satz aus diversen Meetings ist) die aber alles daran setzen das man nicht vermittelt wird, weil man ja Kapital ist und die Ablöse die so eine Zeitarbeitsfirma bekommen würde, für diese völlig uninteressant ist.

Wie kann es sein das viele Ungerechtigkeiten passieren, aber nur die gesehen werden die das Geld vom Staat bekommen und nicht die, die mit Schuld daran sind? Warum gibts 400 Euro Jobs überhaupt? Damit die AG schön billig davon kommen. Schonmal dran gedacht, das alles was erstellt wird nur zum Vorteil der AG oder Zeitarbeitsfirmen sind. Das Derjenige, der Ausführt allein die Abstriche leistet?

Jetzt sitze ich also hier, sorge unfreiwillig dafür das der Staat unnötig Geld raushaut. Nicht das erste mal. Ich musste sowas schonmal mitmachen... eine Maßnahme wo ich genau das erlernte was ich ohne hin schon konnte. Worüber es Zeugnisse gibt.

Statistik der einzelnen Ämter.. das ist es. Ihr glaubt garnicht wie heiss die drauf waren, mich hier in diese Maßnahme zu stecken.. die völlig ohne Sinn ist. Oder hält einer von euch spazieren gehen und kochen für sinnvoll? Das steht auf dem offiziellen Plan. Wie konnte ich nur ohne diese Maßnahme bis heute überleben? ... 44 Jahre lang....