Kann man mit einem Wärmewellenheizgerät auch die Wäsche trocknen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selten so einen Quatsch gelesen wie von jobul. Das einzig Richtge was er schreibt ist, dass die Stromkosten sich nach der Heizleistung berechnen. Infrarotheizungen haben aber meistens nur eine Wattleistung von 600 - 700 Watt. Das heisst eine Stunde heizen kostet je nach Stromannbieter nur ca 12 - 15 Cent die Stunde. Da man bei einer Infrarotheizung die Raumtemperatur nur bei 18 - 19 Grad liegt ist es logischerweise so, das Wäsche trocken länger dauert als bei einer normalen Gas -oder Ölheizung die mit Kovektion arbeitet.

Was man nicht machen darf, ist die Infrarotheizung abzudecken oder zu zustellen. Die Infrarotstrahlen sollten ungehindert den Raum erwärmen können. Brandgefährlich sind gute Infrarotheizungen mit Sicherheit nicht, denn Sie sind mit einem Temperaturwächter ausgestattet.

Wieso Infrarotheizungen eine Gefahr für Brennbares sein sollen, dass weiss wahrscheinlich wohl nur jobul

Ob man es nun Wärmewellen oder Infrarot nennt, der Stromverbrauch richtet sich nach der abgegebenen Heizleistung und und nichts anderem. Wäsche sollte man damit nicht trocknen. Es kostet nicht nur reichlich Strom, sondern ist auch brandgefährlich. Wenn man es trotzdem nicht lassen kann, sollte man den Abstand zum Heizgerät mindestens doppelt so groß wählen, wie man zunächst für nötig hält. Besser, man richtet die Strahlen nicht auf etwas Brennbares.

Was möchtest Du wissen?