Kann man Hefe einfrieren? Wenn ja wie lange?

2 Antworten

Hefe kann man zwar einfrieren, aber es gibt keine Garantie, wie gut sie danach wieder aufgeht, zumal dann nur die Sporen überlebt haben dürften. Du müßtest die wieder aufgetaute Hefe dann wie Trockenhefe verwenden. Und da ist es wesentlich einfacher, wenn du gleich Trockenhefe kaufst, die läßt sich viel leichter Lagern. Wenn du normale frische Hefe länger aufheben willst, mach dir einen "Herrmann" den mußt du regelmäßig füttern, aber dann hast du stets einen frischen Hefeteig, dessen "Kinder" du zum Backen verwenden kannst. Und der fertige Teig kann dann übrigens eingefrohren werden.

Das ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber wie macht man einen "Herrmann"?

0
@shortee

Einfach einen normalen Hefeteig zubereiten. Also Wasser, Mehl, Milch, Zucker Hefe und das ganze Aufgehen lassen. Dann kann man ihn im Prinzip auch schon zum Backen verwenden, aber man sollte sich ca eine Tasse vom Teig zurückbehalten und in einem großen warmen Gefäß aufbewahren. Und dann gibt man einfach alle 5 Tage eine Tasse Mehl, eine Tasse Milch und eine Tasse Zucker dazu, damit die Hefepilze nicht verhungern. Und dadurch erhält man wieder einen schönen großen Hefeteig, wenn dann genug vom Teig hat, kann man ihn zum Backen verwenden oder den Teig schon portionieren und einfrieren oder weitergeben. Aber dann wieder eine Tasse voll zurückbehalten und wie gehabt weiterfüttern.

0

beim Wiederauftauen aufpassen, evt. reagiert sie nicht mehr ! Aber möglich ist es, hefe ist ja ein Pilz

Was möchtest Du wissen?