Kann man als "Weißer" auch Rastafari werden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rastafari (Rastas) sind eine Religionsgruppe, die aus der schwarzen Bevölkerung Jamaikas hervorging. Sie Lehrt die Göttlichkeit "Haile Selassies", d.h. wenn du bereit bist mitzumachen gehts. Unabhängig von der Hautfarbe der Gründer.

(Das Christentum wurde auch von Menschen gegründet, die deutlich braungebrannter waren als ich.^^)

Oh mann, du bist echt ein scheis.s Nigge.r, aber du bist voll drauf Alter!:D

0
@ChibiMassacre

Meine Haut ist weiß wie nen Handtuch, ich bin nur belesen.^^ Aber nebenbei ist ein guter Freund von mir aus Schulzeiten anhänger der Rasta-Kultur gewesen.

0

Ich bin da teilweise anderer Meinung. Rastafarais sind eine ganz normale christliche Religion, die aber eben auch Haile Selassie (Ras Tafari M.) vergöttlicht. Sie ging nicht aus Jamaika hervor, sondern aus ÄTHIOPIEN, da hier Haile Selassie durch einen Putsch Kaiser von Äthiopien wurde (und sie glauben damit Gottes Wiederkunft erfüllt). Natürlich kommt es nicht auf die Hautfarbe an(Jesus war vielleicht sogar auch schwarz), sondern man sollte von diesem Glauben überzeugt sein.

0
@superjanchen

Rastafari ist keine christiliche Religion. Sie hat lediglich ihren Ursprung dort. Und es ging irgendwie doch aus Jamaika hervor. Die Jamaikaner fingen an in Haile Selassie I. den Messias zu sehen, den Äthiopiern war das relativ egal. Und Haile Selassie I. selber war ja auch kein Rastafari sondern in 1. Linie Kaiser.

1

Klar, immer... Living for Jah ! Da kommen wir alle hin, früher oder später, wenn die Arbeitslosigkeit ein normaler gesellschaftlicher Zustand wird.

Freeman is a Rastaman, der würde nie für andere arbeiten.

Zum Vergleich:

Was ist ein Rastaman ?

Oh man.. du hast maximal wenig Ahnung. Streng religiöse Rastafari MÜSSEN noch vor Sonnenaufgang aufstehen und mit ihren Tätigkeiten beginnen. Du solltest dich definitiv besser informieren.

0

Klar mit Schuhkreme oder Bräunungscreme im Gesicht und als Jamaika, Rasta - Mann getarnt mit gestrickter Kappe, kein Problem! Der Begriff Rastafari leitet sich vom Geburtsnamen des äthiopischen Kaisers Haile Selassie, nämlich Ras Tafari Makonnen ab.

jeder mensch hat das recht (als ein Individuum) seine eigene meinung zu bilden. <- so stehts im netz :D einzig was zählt, ist deine einstellung/weg wie du gott erreichen willst und nicht dein äußeres. dennoch sollte (kein muss !) man sich als rastafari seine überzeugung zeigen und zu ihr stehen. alkohol bzw tabak verzicht und das tragen von dreadlocks (zeigt deine verbindung zu gott und der natur) sehe ich bei einem rasta immer wieder gern =D. ich persönlich lehne tattoos und piercings ab, dass muss jeder aber slbst wissen :D

Jop...ueber OCBdotCOM ...surf ich gerne mal!