Kann ein 100 mw Laserpointer die Raumstation anleuchten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist unmöglich. Der Strahl eines Lasers weitet sich über längere Distanzen auf. Wenn du einen kleinen 1mw Laserpointer hast, kannst du das auch testen. Bei einem normalen Laser weitet sich der Laser ca um 1-2mm nach einem Meter auf. Das heißt, wenn der Laserstrahl eine Strecke von 1m zurückgelegt hat ist er um 1-2mm breiter. Man bezeichnet dieses Phänomen als Divergenz. Auf einer Distanz von ein paar Metern mag das nicht wirklich gravierend sein, aber die ISS kreist in einer Höhe von 380 km und bis dahin ist der Laser soweit divergiert, dass nur ein Bruchteil der Leistung ankommt. Dazu kommt, das der Laser auf kleinste Teilchen in der Luft stößt. Diese streuen den Laser in verschiedene Richtungen. Vermutlich wird garnichts im Weltraum ankommen. Aber selbst wenn, der Laser müsste dann theoretisch nocheinmal die gesamte Strecke von der ISS zur Erde zurücklegen. Von daher ist das ganze mit solchen Lasern unmöglich. Allerdings hat man das ganze Experiment mit dem Mond durchgeführt. Die Laser dafür hatten natürlich noch höhere Leistungen und eine weitaus bessere Divergenz. Die Laser wurden eben direkt auf das Experiment zugeschnitten und waren dementsprechend teuer. Man hat damit den Abstand Erde <-> Mond bestimmt.

mfg Laserfan

Kannste ruhig machen, es wird niemand merken. In 400 km Entfernung, durch eine relativ dichte, unruhige Gasatmosphäre bleibt nicht viel übrig von deinem einen mäkeligen Watt. Um z.B. die Entfernung Erde-Mond mi den Laserreflektoren, welche die Apolleo-Astronauten aufgestellt hatten, zu messen werden mehrerererere Kilowatt an Strahlungsleistung benötigt. Der reflektierte Laserstrahl, ein Infrarotlaser, bedeckt bei seiner Ankunft auf unserem Erdboden einige Quadratkilometer.....

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Hallo,

auch wenn es bereits eine hilfreiche Antwort gibt, ist diese nicht richtig. An einer amerikanischen Hochschule wurde hierzu ein Versuch durchgeführt.

http://www.universetoday.com/93987/amateur-astronomers-flash-the-space-station/

Hierbei wurden nicht nur auf den Foto sichtbare Strahler verwendet, sondern auch ein 1W blauer Laserpointer. Der Astronaut bestätigte das er den Laserpointer auch sehen konnte.

Ich glaube bei den Antworten gibt es hier einige Verwirrungen mit den Leistungen. Meiner Einschätzung nach ist es möglich mit 1W. Wahrscheinlich nicht möglich mit 100mW und unmöglich mit 1mW.

@ Laserfan: Das mit der Divergenz ist richtig. Eine Aufweitung des Laserstrahls ist vorhanden. Wenn wir eine typische Divergenz von 1mrad haben und eine Entfernung von 380 km so hätte wir an der ISS einen Strahldurchmesser von 380m. Atmosphere und Gaußverteilung des Strahls ignoriert. Dann kommen in einer 7mm Pupille noch 200 - 300 pW Leistung an. Diese sind in einer dunklen Umgebung auch noch sichtbar. Allerdings würde die Leistung nicht mehr reichen um die ISS zu erhellen.

Könnte gehen.. Sollte mal "Galileo Mystery" bzw. Galileo kommen schick doch eine Nachricht. Es gibt so eine Art Schul Experiment.. Könnte vlt. gehen und man kann mit erleben :)

Ich bin nichtmehr in der Schule, von daher wird es wohl nicht klappen ;) Danke fürs antworten. LG

0

Was möchtest Du wissen?