Kalilauge herstellen?

2 Antworten

Wenn du K2CO3 in Wasser löst, entstehen zuerst einmal gelöste Ionen, und zwar K^+ und CO3^2-. Durch die Dissoziation von Wassermolekülen befinden sich in Wasser immer H^+ (eigentlich H3O^+) und OH^-. Solange du eine Lösung hast, hast du lediglich Ionen und keine Salze, wie KOH oder KHCO3, vorliegen.
Willst du aus K2CO3 jedoch KOH gewinnen, könntest du das K2CO3 rösten.
K2CO3 -> CO2 + K2O
Auf das entstandene Kaliumoxid kannst du dann VORSICHTIG UND LANGSAM (!!!) Wasser geben.
K2O + H2O -> 2 KOH
Durch die Zugabe von mehr Wasser als der stöchiometrischen Menge, löst du das Kaliumhydroxid dann auf und erhältst Kalilauge.
Ich hoffe das hilft dir. Denk dran, dass du beim Umgang mit Chemikalien, gerade mit selbsthergestellten, enorm vorsichtig sein musst. KOH ist kein Kinderspielzeug.

Mit Hausmitteln kann man kein KOH aus Pottasche herstellen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?