Wieso bekommt man beim Auslaugen von Asche Kaliumcarbonat und nicht Kaliumhydroxid?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

> Asche enthält ja laut Wikipedia ca. 50% CaO und ca. 16% K2O.

Falls Du den Wikipedia-Artikel "Asche" meinst: Da steht direkt vor obiger Angabe auch

> kann als Dünger in Landwirtschaft und Gartenbau verwendet werden.

Und bei Düngemitteln wird häufig ein Metallgehalt "berechnet als Oxid" angegeben.

Das Verhältnis Oxid zu Carbonat in der Asche hängt sicher auch vom Luftstrom ab. Ich vermute, dass bei viel Luftzufuhr (offener Kamin) wenig CO2 an die Asche kommt. Bei sparsamer Luftzufuhr (Holzschnitzel-Heizung) dagegen viel.

Wenn die Asche im Ofen abkühlt, haben die Oxide genug Zeit und genug CO2, um zum Carbonat zu reagieren.

Das klingt logisch, interessant. Hier scheint Wikipedia etwas ungenau (oder falsch) zu sein, gut zu wissen. Eigentlich schade, ich hatte mit Asche auf eine einfache Quelle von Calciumhydroxid gehofft...

Naja, trotzdem vielen Dank !

0
@zockertypxl

> einfache Quelle von Calciumhydroxid

Die Quelle heißt Baumarkt. Die Trivialnamen sind den dortigen Mitarbeitern vermutlich eher vertraut.

0

Was möchtest Du wissen?