Käfer - Befall am Auto! Brauche dringend Hilfe!

In den Scharnieren - Kofferraum - (Insekten, Kaefer, Schädlinge) Nahaufnahme - (Insekten, Kaefer, Schädlinge) Unter der Motorhaube oben rechts am Kabel - (Insekten, Kaefer, Schädlinge) Weitere Nahaufnahme - (Insekten, Kaefer, Schädlinge) Motorhauben-Schließmechanismus - Alles voll darunter - (Insekten, Kaefer, Schädlinge)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich es sehe , sind es Birkenwanzen .? Da hilft nur das Auto woanders parken . http://www.arthropodafotos.de/dbsp.php?lang=deu&sc=0&ta=t_42_hem_het_lyg&sci=Kleidocerys&scisp=resedae

Danke LilaPferd1 :-)

Diese Tierchen sind es, und ja ich habe derweilen öfter unter einer Birke gestanden, mein Auto war ein paarmal mit diesen abgeblühten "Würstchen" bedeckt. Aber wie bekomme ich diese Tierchen nun wieder los?

1
@Darkbaxxter2003

Auto woanders parken , Birke fällen oder das Auto gründlich absaugen , "Dampfreiniger ?" ! Ich habe echt keine Ahnung , sorry .

2
@LilaPferd1

Na das mit dem Absaugen werd ich mal probieren, zumindest an den Stellen wo ich drankomme. Und abschließend ein Insektenspray, das müsste ja dann hoffentlich den Rest machen. Ich danke dir trotzdem für deine Hilfe!! :-)

1

Ist ja widerlich. Sofort einen Experten anrufen würde ich sagen. Würde auch nicht den Wagen in die Garage fahren. Sonst krabbeln die Viecher noch ins Haus. Würde auch nicht mit dem Auto fahren damit die nicht noch irgendwie in das Auto kommen.

Oder am besten das Auto in den See fahren und ein neues Auto kaufen ;)

Naja, mal eben ein neues Auto kaufen, wird schwierig. Ich muss an dieser Stelle ergänzen, dass der Wagen nicht in der Garage steht, sondern ganztägig draußen.

0

Weiß jemand um welches Tier es sich hier handelt?

...zur Frage

Käfer Invasion auf dem Balkon, um welche Insekten handelt es sich?

Hallo zusammen, ich habe seit ca. 2 Wochen immer mal wieder eine bestimmte Art Käfer vereinzelt auf meinem Balkon entdeckt, seit heute morgen kommen sie in Scharen. Wenn man versucht sie weg zu wischen bleiben sie eine Zeitlang auf dem Rücken liegen und stellen sich Tod. Ich füge einen Link zu einem Bild der Käfer an. Ich vermute die Käfer kommen vom Dachboden jetzt wo es wärmer wird und suchen frische Luft. Kann mir jemand sagen was das für Käfer sind und was man dagegen machen kann?

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=49bc87-1465297667.jpg

...zur Frage

Kakerlaken in der Küche - direkt den Kammerjäger rufen oder gibt es andere Wege?

Mein Freund und ich waren am Wochenende bei Freunden von ihm zum Übernachten.

Es handelt sich um eine Männer-WG von 3 Jungs, die es mit dem Aufräumen nicht so haben... Die Küche ist wirklich ein Saustall. Ich hatte am nächsten Morgen Toast und Aufstrich gekauft und als ich nach einem Sandwichmaker gefragt hab und diesen öffnete, fielen mir die braunen Käferchen entgegen...

Die ganze Küche war verseucht!!! In Schubladen zwischen Messern und Besteck fand ich wieder 2 tote Käfer ... dann in einigen Schränken usw...

Ich hatte überall Gänsehaut, haben den ganzen Samstag auf mein Kommando hin geputzt, ALLES ausgeräumt, Chlor-Reiniger verwendet, das gesamte Besteck, alle Teller usw geputzt. Den Kühlschrank, die Schränke .... alles auf Hochglanz gereinigt!

Die Frage ist jetzt: Reicht das?? Es waren am Ende natürlich keine Käfer mehr da, sollte man abwarten und schauen, ob wieder welche auftauchen und dann den Kammerjäger rufen oder eben keinen rufen, weil keine mehr kommen?

Was würdet ihr sagen? Jetzt sind ja (momentan) alle weg? Abwarten oder direkt anrufen?

...zur Frage

Brotkäfer/Speckkäfer in der Wohnung - wie spüre ich die Viecher auf?

Wir haben seit einigen Wochen kleine rotbraune Käfer in der Wohnung. Sie finden sich vermehrt tagsüber in der Küche am Fenster. Wir haben mehrere dieser Tierchen unters Mikroskop gelegt und angeschaut, sie sehen aus wie Brotkäfer oder Speckkäfer. Die Abgrenzung ist schwierig, da sich diese Arten teils sehr ähneln. Jedenfalls ist es eine der beiden Arten. Nun das schwierige: Wir haben seit einem Befall mit Lebensmittelmotten im vergangenen Sommer ALLE Lebensmittel in Gläsern mit Bügelverschluss und Gummidichtung (auch Nudeln, etc.). Was nicht in ein Glas passt ist im Kühlschrank. Gemüse wie Kartoffeln und Zwiebeln verbrauchen wir recht schnell. Ich habe alle Lebensmittel durchgeschaut, nachdem ich die Käfer bemerkt habe, konnte aber nichts finden. Ich habe alle Ritzen und Ecken in der Küche mit Insektenspray ausgesprüht (die Käfer sterben davon definitiv, ich habs auch auf die Fensterbank gesprüht und alle Käfer die ans Fenster fliegen sterben). Aber immernoch haben wir diese Käfer innen am Fenster sitzen. Es fliegen andauernd neue dahin und ich weiß einfach nicht woher sie kommen. In anderen Räumen finden sich vereinzelt welche, aber bei Weitem nicht so viele wie in der Küche.

Wie kann ich die direkte Befallsstelle finden? Hat jemand Tipps? Wir haben einen alten Dielenfußboden in der Küche, könnten sich die Käfer darunter auch vermehren (es befindet sich eine Schlackeschüttung unter den Dielen)? Ich habe natürlich auch alle Dielenfugen abgesprüht.

...zur Frage

Mehlkäfer fangen?

Hallo an alle,

seit ein paar Wochen finden wir immer mal wieder (meist auf dem ausgebauten Dachboden im Kinderzimmer) Mehlkäfer. Als wir Nachts durchgängig ohne Fliegenschutzgitter gelüftet haben, war es extrem. Deshalb haben wir vermutet, dass diese durch das Fenster gekommen sind. Wir haben alles durchgesucht, ausgeräumt, abgesaugt etc. Dann Fliegenschutzgitter an die Fenster. Nun habe ich gestern und vorgestern je einen Mehlkäfer entdeckt. Gibt es bestimmte Fallen? Es gibt zwar diese Pheromonfallen, allerdings lockt das ja nur die Männchen an und ist generell wohl nur zum Schauen, ob es Befall vorliegt. Was können wir machen? Habt ihr Tipps? Für diese paar Käfer, die mal zu finden sind, würde ich jetzt nicht gleich den Kammerjäger holen wollen. Es war jetzt auch 2 Wochen ca. Ruhe.

Über Antworten würde ich mich freuen

...zur Frage

Ist der Einsatz von Lagererzwespen bei Schädlingsbefall in einem alten Bauernhaus sinnvoll?

Hallo an alle und vor allem an die Hobby-und Profischädlingsbekämpfer unter euch,

in der Wohnung meiner Freundin herrscht stets eine rege Ansammlung an Kugel- und Brotkäfern. Da das Haus ein altes Bauernhaus ist und der Dachboden bis vor wenigen Jahren noch als Getreidespeicher genutzt wurde, ist das ja auch weitestgehend normal, dass man da solche Tierchen hat. Schließlich sind die Zwischendecken aus Holz ja eine perfekte Brutstätte für die Viehcher. Aber anscheinend war der milde Winter wieder perfekt für die Käfer, sodass sie momentan in Massen aus den kleinsten Ritzen vom Dachboden in die Wohnung kriechen und krabbeln. Gefühlt doppelt so viele wie sonst.

Ich will die Tage noch einen Schädlingsbekämpfer zu Rate ziehen, doch möchte mich auch einmal hier umhören, um nachher nicht die Katze im Sack zu kaufen.

Gleich vorweg: Nein, eine Sanierung u.ä. ist ausgeschlossen, da es sich um eine Mietswohnung handelt und der Mietvertrag läuft auch nicht mehr all zuuuu lange. Und von Vermieter-Seiten ist eine Renovierung ebenfalls nicht möglich. Warum, ist egal, es ist einfach leider so.

Jedenfalls bei einem Umzug will man ja nicht gleich 1000 neue Mitbewohner mitnehmen.

Ich hatte schon gute Erfahrungen in meiner privaten Wohnung mit Schlupfwespen gegen Teppichkäfer. Aber bei mir waren es nicht mal im Ansatz so viele Käfer wie jetzt.

Die Lagererzwespe ist ein bisschen größer so weit ich weiß und perfekt für den Einsatz bei Kugel- und Brotkäfern. doch wie sieht das mit der Menge aus?

Da der Vorrat an Käfern schier unbegrenzt ist, würde dann im Zweifel eine neue Plage entstehen und die Wespen wären der nächste neue Befall, oder beschränken sich diese wirklich nur auf einen gewissen Radius? Mein Gedanke ist nämlich: Die Wespen existieren ja so lange, wie es "Futter" gibt und dann entsteht ja eine neue Generation Wespen. Wenn es jetzt aber wirklich so unendlich viele Käfer sind, würde das überhaupt mal in der Wohnung aufhören, oder finden die Wespen dann den Weg in die Zwischendecken und es könnte JAHRE dauern, bis die fertig gefuttert haben und man würde quasi zu den o.g. Arten noch zusätzlich täglich die Wespen rumhüpfen sehen?

Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine.

Wer kann mir da vielleicht helfen?

Es geht nicht darum, ALLE Käfer loszuwerden. Das geht so oder so ja nicht in so einem alten Haus. Aber wenigstens mal eine Reduzierung in der Wohnung wäre schon schön. Denn egal was man anfasst, Decken, Lebensmittel, Kleidung: Überall sind diese Biester und so langsam wird es einfach unangenehm.

LG regarF

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?