japanisch schreiben in open office

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unten rechts, neben der Taskleiste, siehst du ein DE oder EN, je nachdem, was du eingestellt hast. Dort klickst du drauf. Unter den Sprachen, die bereits hinzugefügt sind, steht Eingabegebietsschema-Leiste anzeigen. Klicke drauf, und eine Leiste erscheint. Das DE ist quasi die minimierte Version der Leiste, die du oben rechts wieder minimieren kannst. Am linken Rand kannst du sie draggen und bewegen.

Wie auch immer, du klickst unter Minimieren auf den Pfeil Optionen, dann auf Einstellungen.... Das Fenster Textdienste und Eingabesprachen öffnet sich. Dort klickst du auf Hinzufügen... und suchst dann Japanisch (Japan). Du klickst auf das +, dann nochmal bei Tastatur. Japanisch ist das Programm für japanische Tastaturen (wo die Zeichen draufstehen). Du wählst nicht Japanisch aus, sondern Microsoft-IME. IME ist ein extra für nichtjapanische Tastaturen und Schreiber ausgelegtes Programm, welches es übrigens auch für andere außereuropäische Sprachen gibt.

Nun drückst du OK und Übernehmen. Dann OK oder Schließen.

Alles, was für dich relevant ist, siehst du, wenn du die Leiste maximierst (während JP ausgewählt ist).

Bei offener Leiste siehst du folgende Felder (von links nach rechts:

  1. Die Sprache. Die kannst du anstatt durch klicken auf schnell mit Shift + Strg ändern. Dabei geht bei jedem Drücken die Sprache "eins nach unten".

  2. Hier kannst du zwischen Microsoft-IME und der japanischen Tastatur (Japanisch) umschalten, falls du Japanisch auch installiert hast. Wie gesagt, ich empfehle Microsoft-IME, wenn du nicht die passende Tastatur hast.

  3. Dies hier ist der Input Mode. Hier wählst du zwischen Half-width Alphanumeric, Half-width Katakana (カタカナ [ausgesprochen und geschrieben katakana]), also Katakana-Zeichen mit verringertem Abstand, Full-width Alphanumeric (Full-width Alphanumeric), also vergrößerter Abstand, Full-width Katakana (カタカナ), also Katakana mit normalem Abstand, und schließlich Hiragana (ひらがな = hiragana). Katakana sind Zeichen für Fremd- und Lehnwörter, Hiragana sind normale Silbenzeichen und Kanji (aus dem Chinesischen übernommene Zeichen) sind für "richtige" Wörter. Stell es dir so vor: Einzelne Buchstaben ergeben im Deutschen keinen Sinn, sondern erst, wenn du aus ihnen Wörter machst. Diese Buchstaben sind in Japan die Kana. Die Kanji allerdings stehen für ganze Wörter und werden auch so ausgesprochen. Ein einzelnes Kanji hat also schon eine bestimmte Bedeutung. Es gibt viele Wörter, die aus Mischungen dieser beiden Schriften bestehen, vor allem Verben (Kanji + Hiragana-Endung, die das Wort als Verb auszeichnet). Mit Shift kannst du zum zuletzt benutzten Input Mode wechseln.

  4. Conversion Mode. Das ist eigentlich nur für jene wichtig, die entscheiden müssen, ob sie Grußformeln oder z. B. Namen in Kanji schreiben wollen. Für dich irrelevant. Ab Nummer 4 sind die Funktionen eher für Profis und unwichtig, um etwas zu schreiben.

  5. IME Pad. Hier kannst du Zeichen per Hand (Maus) schreiben. Rechts stehen dann alle Zeichen, die so ähnlich aussehen wie das Geschriebene.

  6. Tools. Was es da so eben gibt.

  7. Properties. Sonstige Einstellungen.

Das Geschriebene erscheint zuerst als Katakana oder Hiragana, abhängig vom ausgewählten Input Mode. Es ist dann unterstrichen. Das unterstrichene Wort kann mehrere Bedeutungen haben. Diese werden aufgelistet, sobald du die Leertaste drückst. Du siehst dann eine Liste mit Kanji-Wörtern oder ähnliches, was so ausgesprochen wird. Zum Beispiel: Du schreibst kara. Dann kommt unter anderem:

から 

漢 

殻 

空 

唐 

カラ 

蚊ら 

蚊等 

Es gibt viele Wörter, die kara heißen. Wobei ~ das Symbol für von ... bis ist. Es ist zu vergleichen mit dem Bindestrich. Manchmal kannst du auch die Namen von bestimmten grammatikalischen Zeichen eingeben, wie zum Beispiel ゛ (dakuten) oder ゜ (handakuten). Wenn du die Taste "." (Punkt) drückst, hast du eine Auswahl an verschiedenen Punkten:

.

Übrigens funktioniert das Schreiben nicht nur im Open Office, sondern überall! Allerdings kannst du im Office noch allerlei nützlichen Kram einstellen wie zum Beispiel Furigana (Kana-Lesung über den Kanji), den du aber nicht in normale Textfelder einfügen kannst wie z. B. hier auf Gutefrage.net.

Hoffe, ich konnte ein bisschen helfen!

MfG 和独人。

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Es funktioniert alles wieder!

0

Was möchtest Du wissen?