Ist Rebuy seriös?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann davon nur abraten, Freunde von mir haben größtenteils original verschweißte Bücher eingesendet, nach einer Weile kam ne Mail das sie den Preis nicht zahlen können da die hälfte Mängelexemplare wären ( wir erinnern uns "es waren größtenteils eingeschweißte Bücher die hingeschickt wurden"). Also haben meine Freunde sich die vermeintlichen Mängelexemplare zurück schicken lassen. Als das Paket angekommen ist und wir die "Mängelexemplare" in Augenschein genommen habe, dachten wir, uns trifft der Schlag ..........

!!!!! Aufgepasst !!!!!

Jetzt sind es "Mängelexemplare" jedes Buch hat jetzt nen Barcode Aufkleber der sich nicht mehr rückstandsfrei von der Einschweißfolie entfernen lässt und bei jedem Buch wurde unten oder oben die Folie mit nem Cuttermesser eingeritzt und die Bücher mit nem Edding Schwarz, Rot oder Grün markiert.

Nun hoffen wir mal das sich rebuy was einfallen lässt, ansonsten werden sich meine Freunde an die Verbraucherzentrale, Spiegel TV, Stern TV, Akte 2012 oder ähnliches wenden, irgendwer wird schon Interesse daran haben so ne Sauerei an die Öffentlichkeit zu bringen, auf Wunsch, halte ich euch auf dem laufenden.

Rebuy ist eigentlich eine weitgehend seriöse Ankaufsseite. Leider aber ist das sogenannte "nachverhandeln" der Preise hier nicht ausgeschlossen. Darum verkaufe ich dort auch nichts. Es gibt einige Ankäufer die das so machen, um den Preis zu drücken. Das ist nicht in Ordnung, und täuscht die erst hohen Preise. Ich hatte neulich eine Sonderauflage einer Bibel die ich über werzahltmehr verglichen habe. Da habe ich von medifanten.de 19,50 Euro und von Zox 19,19 Euro angeboten bekommen. Bei medifanten war ich Kunde und ich dachte...das zahlen die dann sicher nicht. Aber alles ohne Probleme, Geld bezahlt und ohne wenn und aber. Bei Momox hat das auch immer geklappt, wobei ich das nicht mehr nutze, da die Ankaufspreise total im Keller sind. Man kann das ganz leicht anhand der Vergleichsseiten herausfinden. Man sollte allerdings darauf achten das diese für die Anbieter kostenfrei sind, sonst hat das ganze mit einem Vergleich nix zu tun, da nur wenige dort angezeigt werden. Ein Beispiel ist bonavendi.de, dass hat mit einem Preisvergleich wenig zu tun da nur sehr wenige (die zahlen) Anbieter dort gelistet sind. Das ist aber mit Vergleichsseiten meist so. Also Vorsicht. Werzahltmehr ist noch sauber, wobei man streng auf die Bewertungen der Ankaufsseiten achten muss. PS. Zu oben...sich mit Rebuy anlegen zu wollen verspricht wenig Erfolg, deren AGBs und vor allem die Investoren sorgen für einen sauberen "rechtsfreien Raum" (; Aber das ist nur meine pers. Meinung.

1
@sandrabecker74

Rebuy macht gute TV Werbung, die der Kunde bezahlt hat (; Man muss nur die Ankaufsseiten vergleichen, dann sieht man wie wenig Rebuy zahlt. Rebuy wird finanziell gut gepuscht und hat unzählige Verkäufe, weil die Kunden nicht vergleichen oder der Werbung vertrauen. Wenn ich für eine Spielekonsole dort 20 Euro bekomme und diese wo anders für 80 verkaufen kann, fragt man sich schon....Gern Sofortankäufer, aber nicht Rebuy. Auf keinen Fall!

1
@sandrabecker74

medifanten.de habe ich probiert, die zahlen mehr ok.... aber bei DVDs liegt Rebuy noch vorn. Bei Bücher sind die Medis natürlich TOP im Preis, da kann man nix sagen. Zox erscheint mir nicht sehr seriös, habe ich nicht testen wollen.

1
@sandrabecker74

Danke für die Information. medifanten.de habe ich gleich probiert und ich finde die Preise tatsächlich sehr viel besser. /

1

Nein. Ich wollte mein iPhone 4s 16gb verkaufen. Der Preis bei Rebuy (116 Euro) entsprach in etwa dem Marktpreis und da die Abwicklung scheinbar sehr unkompliziert und schnell ist habe ich es zu rebuy geschickt. Nachdem das Iphone dann von den Rebuy eigenen Prüfern getestet wurde, waren diese der Meinung, dass die von mir angegebene Zustandsbeschreibung nicht dem tatsächlichen Zustand entspricht. Mir wurde ein neuer Preis vorgeschlagen (53 Euro). Habe es mir (immerhin kostenfrei) zurückschicken lassen. Meine Vermutung: Kunden werden mit einen hohen Preis gelockt. Dem Kunde wird anschließend ein weit unter dem Marktpreis liegender Preis vorgeschlagen, in der Hoffnung, dass der Kunde zustimmt, da dieser das Smartphone oder ähnliches nur loswerden möchte und notfalls auch einen niedrigeren Preis zustimmt. Somit hat Rebuy natürlich eine höhere Gewinnmarge.

Ich kann Rebuy definitiv nicht empfehlen.Die Website hatte für ein iPhone 5 230€ als möglichen Preis angegeben - das Finale angebot von rebuy waren 66€... Wegen ein paar kleiner Kratzer auf der Rückseite.

Was möchtest Du wissen?