Ist dieses Verhalten einer Therapeutin unprofessionell ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Billdill, 

Der moralische Kodex von Psychotherapeutin sagt sehr eindeutig dass man sich als Therapeut nicht auf eine emotionale Bindung mit einem Patienten und auch ehemaligen Patienten einlassen darf.

Für mich hört sich das so an als sei deine Therapeutin sehr ambivalent dir gegenüber, hin- und hergerissen zwischen ihren menschlichen Gefühlen und ihrer beruflichen Professionalität. Möglicherweise hat sie sich letztlich für die berufliche Professionalität und den Ehrenkodex eines Therapeuten entschieden. Sie versucht nun dir möglichst schonend aber deutlich Distanz zu signalisieren, wobei das Kontaktverbot sicherlich schon nicht mehr schonend ist.

Wenn es für dich emotional möglich ist, würde ich mich deinerseits auch von ihr distanzieren.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
30.07.2016, 13:12

Danke für deine Antwort, ich kann nicht emotional damit abschließen, solange ich nicht genau verstehe was da passiert ist, habe ihr das auch mehrfach erklärt, ich erhalte darauf jedoch keine Antwort, es kann aber auch sein dass sie meine letzten Mails ungelesen gelöscht hat.Mir geht es um eine eindeutige Klärung dessen, was da eigentlich passiert ist bzw warum sie sich so merkwürdig mir gegenüber verhalten hat.Ich habe kein Problem damit dass ich nicht mit ihr zusammen komme, ich habe ein Problem mit der fehlenden Klarheit. Ich sprach ihr widersprüchliches Verhalten auch schon früh an, es wiederholte sich aber, obwohl ich sie darauf aufmerksam machte.

0


Am Entlassungstag kam meine Therapeutin auf mich zu, und umarmte mich innig, 

Das ist definitiv unprofessionell und hat im Rahmen einer stationären Behandlung nichts zu suchen. Auch auf die E-Mails hätte sie professionell reagieren müssen. Ihr widersprüchliches Verhalten erklärt sich wohl darin, dass sie sehrwohl weiß wo ihre Grenzen sind und im Fall des Falles ihre Zulassung riskiert. Ich finde das ein derart unmögliches Verhalten von ihr, ich bin entsetzt. Ich würde dir anraten dich tunlichst zu distanzieren. In irgendeiner Weise scheint sie ihr Unrechtsbewusstsein aber doch wieder gefunden zu haben und hat sich offenbar mit der OÄ ausgetauscht wenn hier weitere Schritte veranlasst werden.


Danke für deine Antwort, ich kann nicht emotional damit abschließen

Dann wirst du es lernen müssen. Wenn bereits die Klinik eine Kontaktsperre androht und diese übergehst kann das für dich Konsequenzen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
04.08.2016, 18:47

Danke für deine Antwort. Umarmungen der Therapeutin und Patienten zur Verabschiedung gehörten zwar nicht zur Tagesordnung , kamen aber gelegentlich schon vor.

Ich empfand es als unprofessionell , weil sie ja wusste dass ich in sie verliebt bin, mit den mehrmaligen Umarmungen hat sie ja quasi meine Verliebtheit gefördert, sie wusste ja dass ich in sie verliebt bin, ich hatte es ihr gesagt.

Würde sie nicht wissen dass ich in sie verliebt bin, dann würde ich ja dieses Verhalten nicht als unprofessionell einstufen , dies ist aber nicht der Fall.

Ich wünsche mir, dass dieses Verhalten unprefossionell war, ich sehe darin ein starkes Indiz dafür, dass Sie sich in mich verliebt hat, und hin und her gerissen war zwischen ihren menschlichen Gefühlen und ihrem beruflichen Kodex.

Vor Konsequenzen mache ich mir keine Sorgen.Ich weiß wo meine Grenzen sind.

0

Für mich hört sich das so an, als hätte sie zwar Gefühle für dich, kann oder will diesen Gefühlen aber nicht nachgeben. Das hat sie deutlich gemacht, wenn auch nicht deutlich genug, aber sie ist auch nur ein Mensch. Vielleicht darf sie es nicht, auch wenn du kein Patient mehr bei ihr bist. Du solltest das respektieren, auch wenn es besonders schwer ist, da du merkst, dass da Gefühle ihrerseits sind. Es wird nichts draus werden, das ist die Antwort, die du suchst. Schlag sie dir aus dem Kopf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
30.07.2016, 10:36

Das ist auch meine Vermutung, dahin tendiere ich am stärksten. Trotzdem würde ich mir wünschen dass sie offen und ehrlich mit mir darüber spricht, ich würde es so akzeptieren, aber ganz ohne Antwort dazustehen finde ich noch viel schwieriger.

0

Wirkliche Liebe kennt eben keine Grenzen; das macht es unter solchen Bedingungen den Beteiligten besonders schwer. Wer weiß, wie es in ein paar Jahren aussehen wird, wenn die rechtlichen Bestimmungen keine Rolle mehr spielen. Ich kannte eine Psychologin, die zweimal jemanden im Knast geheiratet hatte. Nach deren Entlassung kam immer die Scheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe hier keine Widersprüchlichkeiten. Du steigerst dich da in was rein und überinterpretierst. 

Die Therapeutin hat offenbar versucht, dies möglichst ohne massives Kränkungs-, Zurückweisungs- und Verlassenheitserleben für dich zu lösen, was aber offenbar nicht gut geglückt ist. Vermutlich hat sie und das Team der Klinik deine Reaktion massiv unterschätzt. Möglicherweise war auch nicht genug Zeit, das im Team ggf. der Supervision zu besprechen und vorzubereiten.

Wenn die Klinik bereits interveniert und eine Kontaktsperre verlangt (das ist die letzte Stufe vor einem gerichtlich angeordneten Kontaktverbot), würde ich das dringend in der ambulanten Therapie besprechen, damit du dich selbst vor deinem Verhalten schützen kannst. Sonst macht du zusätzlich zur zivilrechtlichen Abteilung des Amtsgerichts über kurz oder lang noch Bekanntschaft mit dem Staatsanwalt.

Ich gehe davon aus, dass du in ambulanter Anschlussbehandlung bist. Besprich es, wie gesagt, dort. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
30.07.2016, 08:23

Danke für deine Antwort. Ich habe das bei der ambulanten Therapeutin angesprochen. Die Therapeutin der ambulanten Therapie fand das Verhalten der Therapeutin ungewöhnlich und unprofessionell. Wie gesagt, sie flirtete definitiv mit mir.Als ich ihr meine Gefühle offenbarte strahlte sie mich nur an, sie distanzierte sich nicht davon, sagte nicht dass sie keine Gefühle für mich hat, was eigentlich normal wäre. Die Therapeutin aus der ambulanten Therapie versuchte auch ein Gespräch mit der Therapeutin aus der Klinik zu führen, zuerst sagte diese einem Telefongespräch zu, sagte aber im Nachhinein dass die Klinikleitung das nicht wünscht. Ich bin kein Träumer.... Wie gesagt, es gab mehrmals Umarmungen und auch Flirts,obwohl sie wusste dass ich in sie verliebt bin...eine eindeutige Distanzierung nach dem Muster " ich erwiderte ihre Gefühle nicht" gab es auch nicht, als ich ihr im Gespräch meine Gefühle offenbarte.

0
Kommentar von BillDill
30.07.2016, 14:53

Du siehst keinen Widerspruch darin, wenn eine Therapeutin mit ihrem ehemaligen Patienten minutenlang flirtet, ihn umarmt und dann 30 Sekunden später sagt: "sie müssen versuchen mich loszulassen"? Ich sehe Widersprüchliches darin.Ich sehe auch Widersprüchliches darin, wenn Sie meine entgegengestreckte Hand ignoriert, mich dann umarmt, und in der nächsten Mail mit " Sehr gelehrter Herr...." mich anschreibt.

Ich sehe da ein großes "Nähe - Distanz" Problem bei der Therapeutin, ich habe die Nähe gesucht, und das vom Anfang an auch so kommuniziert. Die Therapeutin schien hin und her gerissen zu seien, nicht ich.Ich war und bin mir meiner Gefühle sehr sicher, habe ausgiebig darüber (ca 10 Einheiten) mit der Therapeutin der ambulanten Therapie gesprochen, nichts krankhaftes, keine Übertragung oder dergleichen, schlicht und einfach verliebt, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ich sagte ja auch der Therapeutin aus der Klinik, dass meine Gefühle unabhängig von der Therapie sind, und ich mich auch unter "normalen Umständen" in sie verliebt hätte....sie sagte nichts dazu, strahlte jedoch bis über beiden Ohren.....was soll ich dann denken......ist doch klar dass ich dann vermute " da ist doch was!"

0

Sie umarmte mich beim letzten Treffen und sagte mir 30 Sekunden später " sie müssen mich emotional loslassen...

die Klinik will eine Kontaktsperre...

Das bedeutet für dich, die Therapeutin steht für dich leider in keinster Weise zur Verfügung.

Mach dich nicht unglücklich, sonst machst du auch noch mit den neuen Stalkingparagraphen Bekanntschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
29.07.2016, 21:29

Meine Frage war,ob ihr widersprüchliches Verhalten ein Indiz für Gefühle ihrerseits seien könnte. Sie zog die Notbremse erst 6 Monate nach Therapieende, dazwischen gab es 3 Besuche,e mail Verkehr usw.Sie hat mich mehrmals umarmt, obwohl sie wusste dass ich in sie verliebt bin, wieso sollte eine Therapeutin so etwas machen. Ich will ihre Motivation für ihr widersprüchliches Verhalten verstehen. Mir geht es vordergründig darum zu verstehen was passiert ist.Ich habe mehrfach ihr widersprüchliches Verhalten angesprochen, nie eine Antwort darauf erhalten, was soll ich davon halten.Als ich ihr dann mitteilte dass ihr widersprüchliches Verhalten mich fertig macht, dann hat sie die Reißleine gezogen, zumindest empfinde ich das so.Es sind nunmal diese Widersprüche die ich einfach nicht verstehen kann......mit mir flirten, dann umarmen,und 30 Sekunden später die Aussage " sie müssen versuchen mich loszulassen" .   Was soll so was?/das will ich verstehen. Dass ich sie nicht mehr kontaktieren soll, und dass es rechtliche Konsequenzen geben könnte , ,ist mir bewusst.

0

Diese Therapeuten kann man nie durchschauen. Das ist sehr schwierig.

Ich hatte auch mal mit einem zu tun. Da war es aber umgekehrt. 

Ich kann Dir wirklich sagen, ich bin da gut weggekommen.

Sei froh und mach Dir keine Gedanken mehr über die.

Das ist besser für Dich.

Alles Gute 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du sie so sehr magst, lass es einfach bitte! Dir war/ist nicht klar das aus dem NIE was werden kann,  aussert du willst das sie ihren Jobverliert, für den sie viel lernen musste! Diese privaten e-mails die sie dir geschrieben hat finde ich geht gar nicht!!! Aber du siehst jetzt, die Klinik hat eine Kontaktsperre eingeordnet, heisst sie hat es gemeldet als "belästigend" spätestends jetzt sollte es dir klip und klar sein?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillDill
31.07.2016, 19:42

Danke für deine Antwort. Es waren keine privaten E Mails von ihr, sie war in den e Mails immer distanziert und professionell. Bei den persönlichen Treffen tat sie sich sehr schwer meiner Meinung nach. Es gab ein Riesengefaelle im Umgang mit mir zwischen E Mails (distanziert und professionell) und den persönlichen Begegnungen(hat Nähe gesucht-Umarmungen, Flirts).Das habe ich ja nicht verstanden, und sie mehrmals gefragt, wieso sie sich so widersprüchlich mir gegenüber verhalten hat, habe jedoch keine Antwort darauf erhalten.

0
Kommentar von Alija1990
31.07.2016, 20:31

Evt kommen dir diese flietereien nur so vor weil du sie dir so wünschst....
Aber lieber lassen du machst ihr nur Probleme!

0
Kommentar von Alija1990
31.07.2016, 20:32

flirtereien*

0
Kommentar von Alija1990
31.07.2016, 21:15

Naja, wenn du meinst...

0

Was möchtest Du wissen?