Ist diese Erörterung okay?!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In der Rede „Fellernte” für den Modemarkt von Volker Dunz wird das grausame Töten von Tieren und der Markt mit Pelz beschrieben. Am Anfang des Textes wird erklärt,wie,wo,warum und wieviele Tiere ermordet werden.Im Folgendem wird die Schuld am millionenfachen Leiden auf Mitmenschen,Händler sowie Produzenten und dem Gesetzgeber geschoben. Danach ist von der Abschaffung der Pelzproduktion in Deutschland die Rede,zum Schuluss beschreibt der Redner seine persönliche Meinung und wünscht allen, außer den sogenannten „Tiermördern”(Zeilenangabe)! frohe Weihnachten.(Ist das wirklich wichtig???) In dem Text kommen viele sprachliche Mittel vor (besser: Der Autor/Redner verwendet viele sprachliche Mittel) wie zum Beispiel Klimax,Parallelismus und Ausrufe. Der Redner führt als Argument, dass gutes Aussehen höher gestellt sei als das Recht zu Leben (das wäre demnach ein Argument FÜR den Pelzhandel und vertritt nicht die Meinungs des Redners) .Hier ist ihm zuzustimmen (Ist das deine eigene Meinung? wenn ja, musst du sie begründen!),Bei dem nächsten Argument, dass der Pelzhandel als ein aus reiner Profitgier gefürhrter Krieg gegen Tiere ,die grausam gejagt und getötet werden (dieser Satz hört sich wie ein Zitat an, wenn es eins ist, musst du es kennzeichnen),ist sicherlich auch teilweise zuzustimmen , doch es gibt Zuchtfarmen auf denen Tiere artgerecht behandelt werden. In vielen Sachen stimme ich Volker Dunz zu oder teilweise zu, wie zum Beispiel die Tiere nicht für menschliche Bedürfnisse auszunutzen. In Sachen Ernährung und Medizin bin ich nicht seiner Meinung, da wie ich finde , es einfach benötigt wird. Bei Unterhaltung , sowie Kosmetik stimme ich ihm zu. Bei Bekleidung sollte es jeder selbst wissen. Einige Argumente reichen nach zweitem mal hinschauen nun wirklich nciht aus (Dieser Satz hört sich merkwürdig an, besser: Einige seiner Argumente können einer weiteren Erörterung meinerseits nicht standhalten.)

Im Allgemeinen ist die Erörterung ganz in Ordnung, vor allem für die neunte Klasse. Du könntest noch etwas mehr am Ausdruck arbeiten. Einige Rechtschreibfehler hab ich verbessert, aber bestimmt noch nicht alle, vor allem hapert es da bei der Groß-und Kleinschreibung. Wenn du den Argumenten oder Thesen des Autors zustimmst oder sie ablehnst musst du es genau begründen. Entweder mit einem eigenen Gegenargument oder einem Beispiel oder sogar mit einem Zitat eines Wissenschaftlers. Im Einleitungssatz könntest du noch erwähnen wann er die Rede hielt und vor wem. Ich hoffe, ich konnte dir helfen :) Laura

Was möchtest Du wissen?