ionenbindung molekülbindung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ionen- und Molekülbindungen sind chemische Verbindungen, allerdings aus unterschiedlichen Gründen.

Molekülbindungen entstehen auf Grund von gemeinsamen Elektronenpaaren zweier oder mehrerer Atome. Z.B. Wasser (H2O) ist ein solches oder Eisen(III)-oxid (Fe2O3).
Ionenbindungen entstehen auf Grund der unterschiedlichen elektrostatischen Ladungen zweier Ionen, d.h. unterschiedliche Ladungen ziehen sich an. Dazu gehören so ziemlich alle Salze, also z.B. Natriumchlorid (NaCl) oder Magnesiumsulfat (MgSO4).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
theantagonist18 18.06.2016, 20:11

Eisen(III)-oxid ist jetzt vielleicht nicht das beste Beispiel für eine kovalente Bindung.

2
ReneMitStrich 20.06.2016, 13:32
@theantagonist18

Dann schreib doch in deinen Kommentar gleich noch ein besseres Beispiel. Aber Wasser ist auch nicht das absolut beste, weil das ja ein Dipolmolekül ist.

0

Ionen sind geladene Atome oder Atomgruppen. Durch die ungleichnamigen Ladungen von Kat- und Anionen entstehen Salzgitter: Jedes Kation umgibt sich mit Anionen und um­gekehrt. Die An­ziehung zwischen geladenen Teilchen wirkt ja in alle Richtungen gleichartig.

Moleküle entstehen durch kovalente Bindung — da teilen sich Atome Elektronen­paare. Die Bindungen sind räumlich gerichtet, und in vielen Fällen ent­stehen Moleküle, manchmal aber auch (z.B. SiO₂) kovalente aus­gedehn­te Gitter ohne isolierte Moleküle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ThomasJNewton 19.06.2016, 00:55

Genau, und @Sooooox, deswegen gibt es auch keine "Molekülbindung".

0

Was möchtest Du wissen?