Ich will Vegan leben aber meine Eltern erlauben das nicht

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo =)

Ich bin seit 5 Jahren Vegetarierin (habe mich mit fast 10 Jahren dazu entschieden). Meine Eltern waren da natürlich nicht sonderlich begeistert von. Aber es hat sich gelohnt zu kämpfen!! Seit einem Jahr lebe ich vegan. Da gab es bei uns zum Teil richtig schlimm Krach zu Hause. Aber meine Eltern haben dann nachgegeben, da ich immerhin schon seit mehreren Jahren auf eigene Faust vegetarisch ernährt habe, was bedeutet, dass ich selber für mich gekocht habe und mich auch selber um gewisse Nahrungsmittel die ich haben wollte gekümmert habe (also bin immer mit einkaufen gegangen, habe z.T. auch selber bezahlt). Der 3. Grund ist, dass sie gemerkt haben, das ich wirklich Ahnung von den habe was ich tue! Das ist sehr wichtig. Die vegane Ernährung ist zwar sehr schön und bringt viele Vorteile mit sich, aber insbesondere für Anfänger ist es schwierig. Gerade, weil du erst seit 2 Wochen ohne Fleisch lebst. Es ist zwar bei jedem anders, aber für deinen Körper ist das eine extreme Umstellung! Vorher war er es gewöhnt durch Fleisch, Milch, Ei... seine Nährstoffe zu bekommen, jetzt "schockst" du ihn dadurch, dass du plötzlich all das weglässt.

Ich finde es klasse das du vegan werden möchtest und unterstütze das! Wenn du willst kannst du mich auch via Privatnachricht das ein oder andere Fragen ;). Ich kann dir gerne auch Tipps geben. Aber bitte nehme meinen Rat an: Tu deinem Körper etwas Gutes und gewöhne ihn nach und nach an die Ernährungsumstellung. Du willst doch nicht, dass es dir dann schlecht geht und deine Eltern erst recht einen Grund haben etwas gegen den Veganismus zu haben. Ich persönlich habe fast ein halbes Jahr gebraucht, bis ich vollkommen vegetarisch gelebt habe. Dann habe ich im Laufe der Zeit immer weniger Milch(-produkte) und Ei zu mir genommen, bis ich es ganz weggelassen habe. Damit geht es mir heute auch sehr gut! Ich hatte nie irgendwelche Probleme ;).

Was ich dir auch nahelegen würde: Lass dein Blut mal bei einem Arzt untersuchen, damit du weißt, auf welche Nährstoffe du z.B. besonders achten solltest. Ich hatte damals sogar schon vor meiner vegetarischen Zeit einen Eisenmangel, mit dem Wissen konnte ich dann bei meiner Ernährung da gut speziell drauf achten und den Mangel ausgleichen ;). So beruhigst du auch deine Eltern!

ich wünsche dir sehr viel Glück. Du kannst dich bei Fragen wie gesagt gerne an mich wenden ;). lG, Purtzelbaum =)

vegan zu leben ist löblich, in deinem alter ohne hilfe der eltern aber schwierig, da du deine vitamine etc. dann über abwechslungsreiche nahrung aufnehmen musst um gesund zu bleiben. zudem kosten vegane fertigprodukte mehr geld. bleib doch erstmal eine zeit lang vegetarier um deinen eltern zu zeigen wie ernst es dir ist.

Hey ich kenne dein Problem, meine Eltern sind auch gegen eine vegetarische Ernährung und ich hatte mit ihnen auch eine lange Diskussion darüber. Eigentlich können dir deine Eltern sowas nicht verbieten und eigentlich wollen sie ja auch dass ihr Kind glücklich und zufrieden leben kann und im ersten Moment sind sie denke ich sehr geschockt darüber weil es ungewohnt ist. Ist das denn ein Problem für dich selber zu kochen? Sieh es positiv,dann wird man selbstständiger und weiß wie vegetarisches/veganes Kochen geht. Mit meinen Eltern habe ich diesen Kompromiss gefunden: Meine Mutter kocht ganz normal weiter aber dann mehr Gemüse etc. und das Fleisch/den Fisch macht sie dann seperat und ich esse dann einfach das Essen nur ohne das Fleisch. Simpel! LG

Was möchtest Du wissen?