ich will nicht das mein freund Po..rnos guckt!

12 Antworten

Hallo ClaudiaGs,

es ist verständlich, dass du ein Problem damit hast, dass dein Freund Pornos schaut. Doch lass dir versichern, dass das nichts mit eurer Beziehung oder eurem Sex zu tun hat. Für den Großteil der Männer und Jungen gehören Pornos in einem gewissen Maß zur Normalität ihrer Sexualität. Dies ist insofern der Fall, als dass Männer in Sachen der Erregund überwiegend visuell reagieren und deshalb bei der Selbstbefriedigung Pornos betrachten. Pornos stimulieren das Lustzentrum und machen es dem Mann einfacher, zum Organsmus zu kommen und so Spannungen leichter abzubauen. Weiterhin verspüren Männer bei der Masturbation mit Hilfe von Pornos keinen Leistungdruck auch eine Partnerin befriedigen zu müssen und können komplett in ihrer Sexualität aufgehen, abschalten und später eventuell diverse Praktiken oder Ideen im gemeinsamen partnerlichen Sex umsetzen. Frauen hingegen betreiben im Durchschnitt weniger Selbstbefriedigung als Männer und reagieren mehr auf Berührungen ihrer erogenen Zonen. Visuelle Erregung erlangen viele Frauen durch ihr eigenes privates "Kopfkino".

Wenn es trotz allem schwierig für dich ist, mit dem Gedanken klar zu kommen, dass dein Freund Pornos sieht, ist der einzige Weg, mit ihm darüber zu reden. Mach ihm in Ruhe verständlich, dass und wieso es für dich ein Problem ist und zwinge ihn zu nichts. Nur wenn er sich nicht zu etwas gezwungen fühlt und in seiner Freiheit aktiv beraubt, hast du die Möglichkeit, ihn dazu zu bewegen weniger Pornos zu schauen, oder vll sogar gar keine. Wenn er deinen Wunsch in den falschen Hals kriegt, kann das schlechte Folgen für eure Beziehung haben, denn er würde es früher oder später wieder machen und dich anschuldigen ihn zu bedrängen und ihn nicht zu verstehen. Also Gute und viel Erfolg, egal für was du dich entscheidest: Ob du versuchst, das selber zu verarbeiten und es als normal und nicht schlimm anzusehen oder du mit deinem Freund darüber redest und ihr eine gemeinsame Lösung oder Kompromiss findet.

Frauen, die ihren Partner erwischen, sind zunächst oftmals erstaunt, da sie es ihrem eigenen Mann nicht zugetraut hätten. Dazu kommt eine große Verunsicherung, ob man den Ansprüchen des Partners möglicherweise nicht mehr gerecht werden kann. Dabei muss die Tatsache, dass der Partner offenbar Por..s schaut, sich nicht zwingend auf Unzufriedenheit mit der Sexualität in der Beziehung begründen. Laut Umfragen nutzen viele Männer diese Möglichkeit, um sowohl psychischen als auch physischen Druck abzubauen. Natürlich spielt es auch eine Rolle, dass viele unterdrückte sexuelle Fantasien haben, die sie in der Realität nicht ausüben können oder es sich nicht trauen. Wenn sich darüber hinaus die Sexualität in der Beziehung und das Verhältnis zueinander nicht zum Negativen hin verändert hat, gibt es auch keinen Anlass nach möglichen Gründen für den Por..o-Konsum zu suchen.

Wenn Sie sich in solch einer Situation wiederfinden, sollte Sie von Anfang an für klare Verhältnisse sorgen und ihren Partner darauf ansprechen. Behandeln Sie ihn aber nicht wie einen Perversen, sondern machen Sie ihm klar, wie Sie sich dabei fühlen und aus welchen Gründen Sie es ablehnen. Sie sollten keine Verbote aussprechen oder Streitigkeiten anfangen, sondern einfach auf sein Verständnis für ihre Gefühle appellieren. Es hat allerdings jeder das Recht, seine Sexualität auch alleine und nach eigenen Vorlieben zu gestalten, solange kein anderer Mensch dadurch Schaden nimmt. Die Toleranzgrenze sollte erst überschritten sein, wenn sich der Por.nokonsum deutlich negativ auf die Beziehung auswirkt, beispielsweise wenn es sich zu einer Sucht ausweitet oder der Respekt vor der Partnerin darunter leidet. Ist dies aber nicht der Fall, denken Sie noch einmal genau über die Situation nach: Ihr Partner schaut Porn.os; ist das denn wirklich so verwerflich und könnte es nicht auch Ihnen vielleicht Spaß machen, den ein oder anderen Por.no mal mit zu schauen...? http://www.optikur.de/familie/partnerschaft/beziehungsprobleme/por.nos/

hmm...also wenn du das an deinem freund nicht magst,dann sag ihm doch das?sprich ihn darauf an.wieso braucht er das?was hat er davon?wünscht er sich denn vielleicht gewiße szenen 'nachzumachen' und du möchtest nicht?will dir nicht zu nahe treten,aber vielleicht fehlt bei euch der gewiße 'por.no-kick'/'sex-kick' in der beziehung?die lust aufeinander?gib dem armen kerl mehr sex und er braucht keine solchen filme anzuschauen,weil er SEINEN por.nostar zu hause hat-DICH!

Was möchtest Du wissen?