Ich werde Ramp Agent am Flughafen! HILFE :(

7 Antworten

Hallo Elvimaus,

wie es aussieht, ist das Thema schon 3 Jahre alt, aber vielleicht kann ich dir helfen.

Ein bekannter von mir, arbeitet am Flughafen Stuttgart. Er ist Ramp Agent und ich war Bodensteward.

Die Firma bei der er arbeitet legt viel Wert auf Unterweisung und Schulung. Auch ich wurde geschult für die Reingung in Flugzeugen. Da gibt es einmal die Bodenschulung, wie weit darf man an ein Fluzgzeug ran, wenn die Triebwerke noch an sind, wie werden die Klötze an die Reder des Flugzeugs gelegt. Wie werden die Warnhüte an das Flugzeug gestellt usw. Also eine sehr gute Schulung. Mein bekannter wurde ebenfalls geschult im Ramp Agent, was du brauchst ist der Vorfeldführerschein, damit du von einem Vogel zu nächsten fahren kannst - ganz wichtig. Gehaltsangelegenheiten sind mir nicht bekannt, da ich nie den Ramp Agenten gelernt habe. Du brauchst einen Vorfeld Ausweis, vor Einstellungsbeginn wird dir ein Antrag der Firma gegeben, den du auszufüllen hast - nichts tragisches.Es wird nur die Sicherheit deiner Person festgestellt (Straftaten, Umgang mit der Famile alles auch nachzulesen im Internet)

Ich hoffe, dass sich in den drei Jahren nicht viel geändert hat bei dir.

Wünsch dir viel Erfolg.

Huhu,

muss auch mal meinen Senf dazu geben. Ausbildung? Naja, ich war selber 3 Jahre Rampagent am Airport in CGN und wurde auch nur angelernt. Unter Schulung würde ich jetzt mal verstehen, dass Du alle Berechtigungen vom Vorfeld erlangst. Das heißt...Du machst erstmal eine Unterweisung vom Flughafen. Wie Du Dich auf dem Vorfeld zu verhalten hast (Flugzeuge haben immer Vorfahrt ;-))Danach kommt der sogenannte Vorfeldführerschein. Damit Du Dich auch fortbewegen kannst oder darfst. Denke, dass Du dann noch die Grundlegenden Dinge über die Abfertigung von Flugzeugen erhälst. Und das wars....jedenfalls bei mir. Ab ins kalte Wasser. Kannst Dich auf eine sehr harte Zeit einstellen....bin selbst ne Frau und habe Frachtflieger abgefertigt. Habe keine Ausbildung in der Luftfahrtbranche genossen und hatte ein ähnliches Einstellungsverfahren wie Du. Aber was soll ich sagen.....es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Hätte ich nicht einen super Job in der Spedition, wäre ich sofort wieder dabei. Allerdings....es sind harte Arbeitszeiten. Gerade der Airport in Köln hat einen 24 Stundenbetrieb. Das heißt es kann rund um die Uhr gearbeitet werden! Und an 365 Tagen im Jahr. Meine Fracht kam immer. Ob an Weihnachten, Silvester oder anderen Feiertagen. Habe schon Heilig Abend um 20 Uhr auf dem Vorfeld gestanden und ne Maschine abgefertigt. Feiertage kennt der Flughafen nicht. Das muss Dir klar sein. Zur Bezahlung wird man Dir schon was gesagt haben. Da Du zugestimmt hast, ist sie für Dich wohl OK. Ist halt unterschiedlich. Habe gehört, dass sie nicht mehr so gut zahlen sollen. Aber weiß es halt nicht. Und nun zum Stress. Es muss alles schnell gehen. Denn Flugzeuge die am Boden stehen kosten Geld. Also sollte alle Reibungslos klappen. Ist das nicht der Fall, ist Dein Organisationstalent gefragt. Probleme sehen und aus der Welt schaffen. Mir hat das immer sehr viel Spaß gemacht und würde es immer wieder machen, wie gesagt. Falss Du noch Fragen haben solltest, nur zu. Machst Du Fracht oder Paxe (Passagiere)? Ach.....lern schon mal das NATO Alphabet. Wird Dir weiterhelfen. Am Flughafen brauchst Du das. Ist ne Sache von einer halben Stunde. Wenn Du es schon drauf hast umso besser....

Gruß Channex

Wie üblich in dieser Branche...rund um die uhr, schichtbetrieb, lange Tage. Ist ein anspruchsvoller job, aber es stehen sicher auch nicht tausend bewerber auf der matte, da er eben auch sehr stressig sein kann. Mit Reiseverkehrskauffrau hat das aber wenig zu tun.

Im Grunde muss man auch keine sehr großen gespräche führen, wenn es ohnehin eine Schulung gibt. Da wird eben erstmal nach Standartanforderungen entschieden und dann bei der schulung aussortiert.

Also steht eigentlich alles nach diese Schulung fest? Mir wird von Anfang an ein fester Vetrag angeboten.. davon dass ich in der Schulung erst getestet werden sollte war eigentlich nie dir rede.. der Beruf wurde auch als "Anlernberuf" bezeichnet.. den ich quasi einen Monat in dieser Schulung anlernen soll... :S

0

Liebe Elvimaus,

ich finde Deine Erfahrung sehr interessant. Könntest Du mal sagen, bei welcher Firma Du Dich beworben hast? Der Job ist jedenfalls mit Sicherheit nicht langweilig. Ich suche so etwas für eine gute junge Freundin, die im September ihr Berufsschuljahr nach dem Realabschluss beendet. Vielleicht würde sie sich dort auch gern bewerben? Kannst Du mir mit der Firma helfen?

oh was haben die dir angetan !!! Der Ramp Agent ist ein airside am Boden eingesetzer Flughafenangestellter dessen Aufgabe darin besteht ein Luftfahrzeug zum Abflug zum verzubereien.Auf größeren Flughäfen vertritt er den Stadionsleiter bzw die einsatzleitung der jeweiligen Fluggesellschaft auf dem verfeld.Um diesen job zu machen ist eine ausbildung als Luftverkehrskaufmann/frau oder Servicekaufmann für Luftverkehr eigendlich erforderlich. könntest du mich auf den laufenden halten wie das klappt . machst du da eine neue Lehre ? Das wäre superinteresant danke

Also ganz ehrlich, ich habe das auch so gelesen.. dass man eigentlich die ausb zum luftverkehrsk macht und dieser Job eigentlich eine Zusatzqualifikation ist.. aber irgendwie stehe ich auf dem schlauch, weil diese Dame beim Bewerbungsgespräch klip und klar gesagt hat dass es ein Anlernberuf ist, mal schauen wie das wird mit dieser Schulung (die dauert nur eine Monat)... ach irgendwie hab ich so ein bissel den ganzen Spass an der Sache verloren :S Klar halte ich dich auf dem Laufenden, allerdings hoffe ich das ich bis August hier im Forum noch mehr Infos sammeln kann, hoffe es melden sich auch mal Ramp Agenten... LG

1

Was möchtest Du wissen?