ich möchte richtig fließend japanisch sprechen können wo oder wie lernen?

7 Antworten

Da wird mir ja schlecht was für bescheuerte Antworten hier gepostet werden. Das macht mich echt wütend.

Ich sag dir mal wie es ist, eine Sprache zu lernen: Du benutzt alles was du bekommst, lernst was du kannst, hast Spass an der ganzen Sache und das ist ganz ohne Lehrer möglich. 

Ein Studium ist nötig? Von 3 Jahren? Und erst dann kann man real-life Texte lesen? Ich bin nach 9 Monaten flüssig gewesen und konnte ohne Probleme kommunizieren im Alltag.

Also ich gebe dir hier exklusiv meine Guide on how to learn a language:

1. Vorbereitung

Du bereitest dich darauf vor, die Sprache zu lernen. Du googlest ein wenig wie der Satzaufbau ist, was ist speziell an der Sprache. Dann holst du dir Ressourcen aus dem Internet. Vokabellisten, Podcasts, suchst falls möglich nach Leuten die dir helfen können. Du entscheidest dich für ein Kursbuch (ich empfehle Japanese From Zero)

2. Schriftsystem

Lerne von Anfang an das Schriftsystem. Also Hiragana und Katakana.

3. Buch durchmachen

Du wirst im Buch auch Hiragana und Katakana behandeln, aber es ist besser das Vorwissen schon zu haben, denn der Lernerfolg wird grösser sein.

Während dem du das Buch durcharbeitest, machst du regelmässig Hörübungen, schaust dir Movies an, hörst Musik, schreibst, mach einfach alles was du kannst mit der Sprache. Lerne die 1000 wichtigsten Wörter, und fang von Anfang an die Schriftzeichen an zu lernen. Du kannst nach " grades" gehen, also 1st Grade Japan kanji, wenn du das googelst bekommst du sicher Listen von den etwa 60 Kanjis.

Und bleib dran. Hab Spass an der Sache und du wirst schnell Erfolg sehen. Zieh dein Ding durch. Es gibt keine Limits. 

Wenn das dein Ziel ist, dann solltest du direkt von Anfang an professionell beginnen, da eine schlecht durchgeführte Anfangsphase den ganzen Lernfortschritt erheblich stören und negativ beeinflussen kann.

Am Anfang sollte man mindestens drei Jahre an einer Universität mit guten Japanischsprachkursen (= das, was Japanologen belegen) verbringen. Damit hat man dann mit dem notwendigen Fleiß und ein wenig Sprachtalent vielleicht schon ganz gute Grundlagen, die nutzbar gemacht werden können.

Danach kann man dann langsam damit beginnen sich an Originalquellen (= undidaktisierte Bücher, und unbeeinflusste Gespräche mit Muttersprachlern) zu wenden. Das geht anfangs nur sehr schleppend, aber richtig genutzt ist das der nächste Schritt.

Um ziemlich sicher in der Sprache zu werden, müssen ab diesem Zeitpunkt Gedanken über längere Japanaufenthalte gemacht werden. Ein einjähriges Praktikum oder ein längeres Auslandsstudium (bei dem man nicht an Sprachkursen, sondern mit anderen Muttersprachlern an Fachveranstaltungen teilnimmt), wären gute Möglichkeiten.

Nach diesem mindestens fünf- bis sechsjährigen Programm, das man stets parallel neben der eigentlichen Ausbildung (= Studium) Vollzeit hat laufen lassen, hat man natürlich immer noch nicht ausgelernt, aber dann kann man ganz gut vorbereitet sein, um erste professionelle Übersetzungen in seinem Fachgebiet anfertigen zu können.

Würde sich natürlich am besten anbieten Sprachen zu studieren. Gerade eben auf einr Uni, die auch wirklich japanisch anbietet.

Hab selber während meinem Studium japanisch belegt und war seitdem auch öfter drüben. Sogar damit wars relativ schwer ein einigermaßen gutens Niveau zu erreichen, damit mich nicht alle anlachen, wenn ich versuche eine Tüte zum Gekauften dazu zu bekommen :D

Was möchtest Du wissen?