Ich habe mich ausversehen bei fremdgehen69 angemeldet. Habe direkt ein Widerrrufsschreiben an den Support geschickt. Muss ich jetzt trotzdem Gebühren bezahlen?

5 Antworten

Ganz objektiv gesagt: 

Ja klar, es gibt nämlich kein "ausversehen". Man kann nicht ausversehen alle seine Daten eingeben und ausversehen die Sicherheitshinweise anklicken (AGBs, Datenschutz etc.). Das ist nicht môglich. Du musst schauen was du für ein Vertrag abgeschlossen hast und musst für diese Monat(e) finanziell aufkommen. 

Subjektiv gesagt: 

Das ist Karma, schon alleine auf solchen Seiten zu surfen spricht einfach dafür, wie deine Einstellung zu Partner(inen) ist die dir ihr Vertrauen in einer Beziehung schenken. 

Vielleicht kommen sie die entgegen und du hast Glück. Aber ihr Geschäft ist darauf aufgebaut Leute auszunehmen.

Sie haben nur meine Nickname und e-mail und falschen Wohnort.

Es war rein eine Wette mit meinem Kumpel ums klarer zu formulieren und habe nach meiner erkenntnis kein kostenpflichtiges Feld angeklickt.

Und habe direkt dem Support ein Widerruf/Kündigungsschreiben gesendet.

0
@SunLighto

Du wirst sehen wie sie reagieren aber grundsätzlich bist du dafür verantwortlich. Selbst wenn sich deine 2 jährige Tochter dort anmeldet wirst du zur Haftung gezogen. Dadurch dass du ihnen jetzt sogar im Nachhinein geschrieben hast, wissen Sie dass du über deiner e-Mail (und IP Adresse) ausfindig gemacht werden kannst. Hinterlegt sind die Daten nun. Du kannst nur hoffen dass ihnen das egal ist und sie dich löschen. Und das 14 Tage Widerrufsrecht (ohne "e") wie hier geschrieben wurde ist Kulanz. Da du keine Kleidung etc. mit Versand bestellt hast, gilt das in deinem Fall nicht

0
@elvisisttoll

Sie haben mir die Bestätigung der Kündigung geschickt und muss mit keinen kosten rechnen danke dir trotzdem für deine Hilfsbereitschaft:) 

0

Nein, soweit ich weiss ist im Internet bei fast alles 14 Tage wiederufsrecht standard, sonst ist das rechtlich nichtig

Auf solchen Seiten meldet man sich nicht " aus Versehen " an !

Wie soll ich meine Reitbeteiligung bei einer zu netten Besitzerin kündigen?

Hey ihr, Situation :

  • Ich habe eine Reitbeteiligung auf einer nicht so gut ausgebildeten Isi- Stute ( kein E- Niveau)

  • Die Besitzerin ist die allerliebste Person die ich getroffen habe, wir haben ein gutes Verhältnis und ich möchte ihr auf keinen Fall weh tun, auch wenn ich es muss...

  • Zurück zur Stute und zum Hof: Wir haben eine Ovalbahn und einen kleinen Draußenplatz, d.h im Winter wird es extrem schnell dunkel und nach 17:00 reiten geht nicht mehr. Da ich aber so lange Schule habe ist es immer stressig danach noch schnell zum Hof zu fahren und das ist auch das erste Problem.

  • Zweites Problem ist, dass die Stute sehr triebig ist und ich das nicht auf die Reihe bekomme (Habe die Besitzerin auch schon darauf angesprochen aber bei ihr ist das genau so).

  • Außerdem kann man sie nicht vernünftig /dressurmäßig so wie ich mir das vorstelle galoppieren. Nur im leichten Sitz und sehr schnell (bei triebigkeit sehr sehr schwer) da sie sonst ihre Balance verliert.

  • Das war meine erste Erfahrung mit einem Isländer und nun habe ich herausgefunden, dass das nix für mich ist. Mir fehlt die Arbeit an das durchs Genick reiten (was bei ihr zwar möglich ist, aber abseits meiner Vorstellungen) und ich möchte auch, dass das Pferd motiviert ist WIR BEIDE dran Spaß haben. Es frustriert einen....

Nun kann ich es der Besitzerin aber nicht sagen. Sie hat 2 Isländer und ist zeitlich durch Kinder sehr eingeschränkt weswegen ich sie nicht einfach so im Stich lassen kann. Ich habe aber schon eine andere Reitbeteiligung gefunden mit der ich sicher weiterkommen kann ( Lauffreudiger Hafi auf L-Niveau), Auch beim Hafi ist die Besitzerin saunett...

Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende...Ich muss beim Isi, so leid es mir tut aufhören. Weil ich an mich denke, aber so ist es halt.

Wie soll ich ihr das beibringen? Da sie zeitlich eingeschränkt ist, dachte ich, ich schreibe es ihr aber sie hat mal gesagt, falls es nicht mehr passen sollte , sollte ich sie persönlich darauf ansprechen. Ich würde aber nur stottern, da ich mich nicht so gut ausdrücken kann wie schriftlich....Man könnte auch telefonieren aber was sollte ich dann sagen? Eine Ausrede? Welche? Kein Pferdebesitzer möchte hören dass man das Pferd nicht mag....

Ich würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann! :)

...zur Frage

Muss ich den Erste-Hilfe-Kurs auch bezahlen wenn ich nicht hingehe?

Ich habe mich ausversehen bei einem Erste-Hilfe-Kurs angemeldet, muss ich ihn auch bezahlen wenn ich nicht hingehe ?

...zur Frage

Bürojob aber unglücklich! Was würden Sie tun?

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten seit über 15 Jahren im Büro, haben einen unbefristeten Vertrag, 30 Tage Erholungsurlaub, 40St- Woche mit Gleitzeit, Wochenende frei und eine betriebliche Altersvorsorge. Weiter haben Sie aber keine Aufstiegsmöglichkeiten, keine große Gehaltserhöhung, nervige Kollegen und einen ungerechten Chef? Dies macht mich leider unglücklich und beeinflusst meine Gesundheit.

Was würden Sie tun? Kündigen, Kündigen lassen, Job wechseln event. auch einen befristeten Vertrag annehmen, Teilzeit arbeiten, Unternehmen gründen, Krank machen und eine Abfindung verlangen?

...zur Frage

Ich habe im Geschäft ein Fernseher, ist bei GEZ angemeldet, ich höre kein Musik, muss ich trotzdem GEMA Gebühren bezahlen?

...zur Frage

Muss ich für fremdgehen69 bezahlen obwohl ich kein Abo abgeschlossen habe?

Hallo ich habe eine Frage ich habe mich dummerweise auf fremgehen69.com angemeldet ich habe nichts abgeschlossen oder sonst was sondern nur geguckt. Muss ich jetzt trotzdem irgendwas bezahlen auch wenn ich keine SMS oder so abgeschickt habe.

...zur Frage

Snaps nach Blockierung sehen?

Hey, ich hab ausversehen einer falschen Person einen Snap geschickt und sie direkt danach blockiert. Meine Frage jzt: kann sie den Snap trotzdem noch anschauen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?