Ich bin krank soll ich mein zimmer lüften oder nichz?

14 Antworten

Lüften ist immer wichtig, gerade auch wenn man krank ist, damit die verbrauchte Luft durch frische ersetzt wird.

Aber: Dauerhaft Fenster auf Kipp ist eine sehr schlechte Lüftungsart, wenn es draußen kalt ist. Denn dann kühlen die Wände aus, und das will man ja nicht. Was man will, ist einfach nur ein Luftaustausch. Also: Fenster weit aufreißen, und  zwar am besten mit mehreren Fenstern und Zimmern gleichzeitig, damit ein Luftzug die Luft in kurzer Zeit möglichst komplett austauscht. 5 Minuten reichen. Danach wieder Fenster zu. Das Ganze 3 bis 5 mal am Tag. Während der Übergangszeit und im Sommer können Fenster natürlich auch dauerhaft auf Kipp bleiben.

Gute Besserung!

Öffne es doch mal für 5-10 min und schließe es dann wieder. Sollte dir gut tun, aber auf Kipp könnte es ein bisschen frisch auf Dauer werden.

Gute Besserung

Machen! Sauerstoff ins Zimmer lassen. Aber am Besten Stoßlüften. Fenster für 5-10 min komplett öffnen und dann wieder schließen.

In der Zeit sich in die Decke einkuscheln und vllt nen Tee trinken.

Das ganze dann über den Tag verteilt öfters wiederholen.

Dann wirste auch rasch wieder gesund..

Gute Besserung ! :)

Frische Luft ist immer gut. Kippe aber das Fenster nicht, das bringt kaum was.

Öffne es ein paar Minuten weit und mach es dann wieder zu. Sodass die Luft sich austauschen konnte. Das kannst du ja beliebig oft wiederholen.

Lässt du das Fenster die ganze Zeit gekippt, zieht es höchstens, aber ein wirklicher Luftaustausch ist nicht drin.

Lüften ja, sogar unbedingt, Fenster auf Kipp...nein

Mach das Fenster für 10 Minuten vollständig auf und lüfte richtig durch, das ist besser für dich.

Was möchtest Du wissen?