Hat noch wer Erfahrungen mit dem Verlag Wagner gemacht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, ja ich habe Erfahrungen mit diesem Verlag. Gibt es noch weitere Erfahrungen ? Es wäre gut, wenn wir drüber reden könnten. Danke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo alle kleinen Autoren, auch ich kann nur von schlechten Abrechnungsverfahren ein Lied singen. Ich werde aber rechtliche Schritte in Anspruch nehmen. Leider ist es so, das der Verlag sich ungern vom eingenommenen Geld wieder trennen möchte. Mein ganz besonderer Dank geht hier an Herrn Wagner. Um es kurz zu machen, der Wagner-Verlag bekommt von mir keine Empfehlung wegen abzocke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, es ist immer schwierig, wenn solche Behauptungen genannt werden, aber dabei nicht alles offengelegt wird ... wir als Verlag haben klar und deutlich im Vorfeld formuliert, dass bei 400 verkauften Bücher an Endkunden, der Beteiligungsbetrag zurückbezahlt wird, das ist auch in voller Höhe geschehen. Die zusätzlichen 19% Steuern haben wir nicht einbehalten, wie hier beschrieben wird, sondern an das Finanzamt weitergeleitet. Es ist richtig, dass Amazon Ranglisten interessant aussehen, dazu muss man dann aber auch wissen wie diese zustande kommen und dass diese nicht gleich zu setzen sind mit hohen Verkäufen. Es ist richtig, Amzon Rangliste und Zeitungsberichte reichen alleine nicht aus um sein Buch zu verkaufen, des halb ist es wichtig, dass man immer dran bleibt und nicht aufhört vom Buch zu berichten ... Viele Grüße, hauke wagner, Wagner Verlag GmbH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Autor2012
28.06.2012, 16:59

Ich habe ein Buch bei Wagner Verlag veröffentlicht und bin von diesem Verlag sehr enttäuscht, bitte Hände Weg von diesem Verlag, wenn Ihnen Ihr Geld Wert ist: 1. Die Druckkostenbeteiligung der Autoren bei diesem Verlag ist Vielfach höher als bei anderen Verlagen. 2. Der Verlag behauptet auf seine Internetseite: wenn 400 Bücher verkauft werden, kann der Autor damit rechnen, dass sein Autorenhonorar die Druckkostenbeteiligung ausgleicht. Diese Aussage ist falsch. Mit 400 verkauften Büchern werden nicht mal 20% der Druckkostenbeteiligung erwirtschaftet. 3. Die Bücher vom Wagner Verlag werden kaum von den Medien wahr bzw. ernst genommen. 4. Wenn ein Buch weniger als 200 Exemplare im Jahr verkauft wird (bei über 90% der verkauften Bücher ist dies der Fall), dann wird die Vermarktung des Buches eingestellt (so steht im Autorenvertrag). 5.Der Autor muss die Versandkosten der Freienexemplare selbst übernehmen (bekommt vom Wagner Verlag deshalb eine Rechnung) 6. Für die Werbung bei den Messen etc. (Außer „Frankfurter Buchmesse“) verlang der Verlag von Autoren extra Geld. 7. Die Lektoratarbeit vom Wagner Verlag ist nicht gut (eigene Erfahrung). 8. Der Verlag hat eigentlich das Ziel die Autoren abzuzocken. Daher viele Versprechungen, damit der Autor den Autorenvertrag unetrschreibt. 9. **Eine Buchveröffentlichung bei diesem Verlag ist ein Verlustgeschäft. ****

1

Das sind Erfahrungen, die man allgemein mit Zuschussverlagen macht. Deshalb wird ja auch allerorts eingehend davor gewarnt!

Wenn jemand unbedingt an seriösen Verlagen vorbei ein Buch herausgeben will, dann sollte er dabei wissen, dass er bei Zuschussverlagen nicht das geringste Maß an Marketing, Werbung und Vertrieb hat (vom Lektorat mal ganz zu schweigen). Dann kann er es auch genauso gut im Selbstverlag oder in selbstverlagsähnlichen Konstellationen veröffentlichen.

Die 19 % hören sich verdammt nach MwSt an. Ein Anwalt wird dann kaum was ausrichten können. Verbuche es als Lehrgeld und lasse in Zukunft die Finger von solchen Verlagen.

(Und: Ja, ich habe Erfahrungen mit dem Wagner-Verlag, wenn auch nicht als Autorin.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am 14.02.2015 bekam ich den letzten Brief oder Fax dieser dubiosen Firma...

12.02.2015 per Brief Eilt FristablaufBerechtigte Zahlungsforderung

14.02.2015 per Brief und FaxMahnbescheid wurde eingereicht(mit einer Zahlung kann ich dies auch jetzt noch verhindern:-)

Bis Dato hat der Verlag 7,20 Porto und viel Zeit an mich verschwendet :-)Jetzt ist entlich Ruhe!Bitte einfach nicht darauf reagieren! Sie haben keinerlei rechtlichen möglichkeiten!

LG Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da solltest du dir mal einen Anwalt nehmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?