Hat möglicherweise mehr als 50% der Bevölkerung eine Intelligenzminderung?

 - (Gesundheit und Medizin, Philosophie und Gesellschaft, IQ)

2 Antworten

Mit 105 IQ Punkten hat man keine "intelligenzminderung". Da hast entweder du, oder dein Kollege was falsch verstanden. Es kann gut sein, daß er Defizite bei bestimmten Aufgabenstellungen im test hatte (Logik, räumliches Denken oder ähnliches) , das hat aber nix mit minderer Intelligenz zu tun, sondern ist schlichtweg menschlich. Man muss nicht alles gleich gut können.

Schon allein die Aussage, er habe einen durschnittlichen IQ schließt per Definition schon aus, er habe eine intelligenzminderung.

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qualifik. In Osteopathie und Chiroprakti

Das kann gut möglich sein.

Ich habe mir gerade Deine anderen Fragen durchgelesen. Welchen IQ besitzt Du denn und würde die Intelligenzminderung auch Dich betreffen?

Was möchtest Du wissen?