Hallo, Ich habe eine frage zum Thema FI Werkstatt?

1 Antwort

Setz den FI lieber in die Kiste in der Werkstatt und am besten nimm gleich mehrere. einen fürs Licht, einen für die Steckdosen in der Werkstatt und einen für die sauna...

den fürs Licht kannst du auch als Kombigerät nehmen. ein sogenannter FI-LS Schalter...

lg, Anna

Danke schonmal für die Antwort. Ja der FI sollte mit in die Werkstatt. Aus Platzmangel würde ich gerne nur einen FI einbauen. Da ich einen 25 40 und 63A liegen habe , stellt sich die Frage Welcher ? Da ja im Zählerkasten das ankommende Kabel mit 3x 50A NH Sicherung abgesichert ist, würde der FI mit 63A ja drüber sein, und das Kabel Überlassen.... Theoretisch... praktisch habe ich das Kabel aber mit 3x 50A Sicherung im Zählerkasten vor abgesichert(in der Hoffnung das die Versicherung schneller kommt als die Nh.

Würde das gehen oder doch besser einen 40A ? Mit 40 wäre das Kabel nur leider nicht zu 100% belastbar .

0
@tonix92

nimm den 63er... die zahl vorne hat eigendlich nur was damit zu tun, wie viel ampere der FI schalten kann. eine strombegrenzung ist garnicht drin. aber wenn du wirklich NH Sicherungen als vorsicherung hast. dann würde ich sicherheitshalber auf den 63er setzen, um sicher zu gehen, dass der FI im fehlerfalle überlebt...

lg, Anna

PS: natürlich gehts auch nur mit einem FI... mit mehreren wäre es eben einen ticken sicherer und komfortabler,

0

5 x 2,5 mm an 3P + N 40A FI anschließen?

Hi,

Es geht um eine Zuleitung zu einer Hütte, entfernung 70 M, das 5 x 2,5 Kabel wird direkt beim Haus im Verteiler angeschlossen, und unter der Erde zur Hütte geführt. Dort wird ein kleiner Verteiler gesetzt mit FI und 2 Automaten (Licht, Steckdosen extra und Kühlschrank + Laptop werden auch extra abgesichert) Automaten weiß ich welche ich nehmen muss, da werde ich C13 1P + N benutzen, aber beim FI bin ich mir nicht sicher, wir haben zuhause einen 3P + N FI mit 40A liegen, kann ich den verwenden?

...zur Frage

230V mit 25A aus Drehstrom?

Hallo,

ich habe einen verkabelten Raum mit 3 Stromkreisen die über einen 25A FI abgesichert sind. Ich möchte gleichzeitig aus den einzelnen Kreisen zusammen bis zu 5000W ziehen. Anschluss ist Starkstrom, hatte gedacht eine handelsübliche Starkstromsteckdose mit separater 230V Steckdose zu benutzen und ein 2,5mm Kabel in den FI zu führen. Aber diese 230V Dosen sind ja auch nur für 16A zugelassen. Oder halten die prinzipiell auch mehr aus? Hat jemand einen Tipp?

...zur Frage

RCD in Elektrowerkstatt?

Hallo, ich arbeite in einem mittelständischem Unternehmen welches eine E-Werkstatt besitzt. In dieser mache ich grade meine Lehre. Unter anderem auch andere Azubis...so jetzt zum Vorfall vor kurzer Zeit kam es vor das der andere Azubi eine unter Spannung stehende Flex repariert hat ( 230V AC 50HZ) und dann kurze Zeit später am Strom hing weil er vergas den Stecker vorher zu ziehen...so weit so gut....kam ins Krankenhaus etc. Er hatte beide Kontakte also L und N angefasst an einer Hand. Da wir keinen RCD vorgeschaltet haben konnte natürlich nichts auslösen...mein Meister war der Meinung der hätte wenn er drin gewesen wäre eh nichts gebracht weil er einen Kurzschluss verursacht hat durch seine Hand und der RCD nicht ausgelöst hätte ....ich bin der Meinung der RCD hätte unter Umständen dies verhindern können und frühzeitig abschalten können.... WAS MEINT IHR DAZU? Bin mal gespannt :) bitte am besten nur Elektrofachkräfte!

...zur Frage

LS und FI getrennt aber in Serie: Gibt es Vorschrift, welcher zuerst?

Ich habe einen kleinen Raumverteiler angetroffen.

Zuleitung 3x25A abgesichert.

Dann gehts auf verschiedene Gruppen.

Nur eine davon hat FI. Mit den 3 x 25A gehen sie aber zuerst auf den FI, dann vom FI mit natürlich fetten Kabeln zu den 3 LS, die dann nur noch C13 sind für 1,5 Quadratmillimeter und normale Steckdosen.

Ich hätte das eher umgedreht: Zuerst auf die 13-A-LS, dann von dort auf den FI.
So kann man sich doch die fette Verbindung und die Überdimensionierung (für 25A) des FI sparen?

...zur Frage

Anschluss von 400V auf 2x 230V

Hallo,

möchte einen CEE 16A-Stecker mit zwei 230V Kupplungen verbinden, mit ca 2x 1m Kabel dazwischen. Damit ich an der CEE-Steckdose (400V) 220-230V Geräte betreiben kann.

Kann mir jemand den genauen Belegplan zur Verfügung stellen?

...zur Frage

1 Phasen Stromnetz an 4 Poligen FI?

Hallo

Ausgangssituation ist der Verteilerkasten einer kleinen Wohnung. Dieser enthält 6 Sicherungsautomaten (5 je 16A, 1 je 25A für den Backofen) und wird vom Hausanschluss von nur 1 Leiter gespeist.

Alle Sicherungsautomaten sollen (mal abgesehen von einer 16A die für das Licht im Flur zuständig ist) von 1 FI gesichert werden!

Mein erster Gedanke war: 35A SLS -> 40A 2pol FI -> Automaten, aber da hätte ich nur ca. 8kw bis die Bude dunkel wird.

Wäre es auch möglich einen 4pol 40A FI einzubauen?

Den einen Leiter vom Hausanschluss an die 3 Leitereingänge des FI, dann die Automaten gleichmäßig an die FI Ausgänge(2x16A16A,1x25A) und über einen gemeinsamen N wieder zurück.

Hat das schonmal jemand gemacht?

Hoffe es ist einigermaßen verständlich

Vielen Dank schonmal für eure Mühen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?