Grund warum ich Verwaltungsfachangestellte werden will (Anschreiben) HIlfe

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst doch wissen. Warum gerade dieser Beruf? Lass deine Phantasie mal ein bisschen spielen und schau in dich hinein, vielleicht kommst du darauf. Im übrigen bringt es nichts sich irgendwo zu bewerben, wenn man nicht mal weiß warum man sich bewirbt. Nur weil der Ausbildungsplatz bei deiner Stadt ist, ist es schwachsinnig sich zu bewerben.

Als Verwaltungsfachangestellte sollte man in der Lage sein eigenständig Korrespondenz zu führen. Wer da nur Abgeschriebenes zu bieten hat, ist sowieso ungeeignet.

Eignungstest Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt

Ausbildung Verwaltungsfachangestellte ( Qualifizierter Hauptschulabschluss) Hab eine Einladung zum Eignungstest bekommen was kommt eigentlich in so einem Test alles vor ? vorrauf sollte man sich speziell vorbereiten ? Danke im Vorraus

(Test bei der Stadtverwaltung Frankfurt am Main ) War da schon jemand kennt sich da jemand aus ???

...zur Frage

Zwei verschiedene Anschreiben schreiben wenn man sich im gleichen Betrieb bewirbt?

Hallo, ich wollte mich bei einem Betrieb für 2 unterschiedliche Ausbildungsstellen bewerben, nun wollte ich aber fragen ob das Anschreiben für beide jeweils gleich sein darf. Also der Anfang ist natürlich unterschiedlich da es 2 verschiedene Berufe sind, aber der Punkt in dem ich meine stärken erkläre und was ich derzeit mache sind glitzegleich, ist das schlimm?

...zur Frage

Probleme mit Anschreiben Bewerbung (Verwaltungsfachangestellte)

Hallo,

ich möchte mich für einen Ausbildungsplatz als Verwaltungsfachangestellte - Kommunalverwaltung bewerben. Habe aber große Probleme mit den Anschreiben. Bisher habe ich mehr stichpunktartig angefangen.

Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten - Kommunalverwaltung

Sehr geehrter Herr XY,

Stellenangebot bei Jobbörse gefunden.

Was mache ich derzeit (Studium was ich abbrechen möchte, bin im 2. Semester) Abbruch weil: praktische Erfahrungen sammeln, Studium zu schwer (kann man das so reinbringen oder wäre das eher negativ?)

Warum dieser Beruf und warum bei dieser Stadt...

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen ...

Anlagen

Also das ist erstmal mein "Grundgerüst"... Leider weiß ich gar nicht wie ich meine Berufswahl begründen soll und vorallem warum ich mich ausgerechnet da bewerbe... Schließlich werde ich auch noch andere Bewerbungen (auch für andere Berufe wie z.b. Bürokauffrau) schreiben und mir ist es relativ egal wo ich etwas kriege, hauptsache eine Ausbildung. :( Habe auch keine Praktika oder sonst was in diesem Bereich gemacht und weiß deshalb nicht wirklich was ich im 3. Absatz genau schreiben sollte... Einfach Eigenschaften aufzählen ohne es "beweisen" zu können kommt bestimmt auch nicht gut an... :( Habt ihr vielleicht ein paar Ideen/ Beispiele/ Anregungen?

Vielen Dank!

Marlena25

...zur Frage

Bewerbung zur Tierpflegerin - habt ihr Tipps, was ich noch verbessern kann - habe ich Fehler gemacht - wie ist meine Bewerbung - alles ist willkommen?

Hallo ihr Lieben, ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr euch meine Bewerbung zum Tierpfleger durchlesen könntet. Ende fehlt wg. Platz. Ich danke euch!!!

Sehr geehrte ...,

nach einem Besuch in Ihrem Tierheim, habe ich mich dazu entschlossen, mich auf den freien Ausbildungsplatz zum ... bei Ihnen zu bewerben.

Da meine Mutter mit dem Gedanken spielt, in naher Zukunft einen neuen Fellfreund in ihrer Wohnung aufzunehmen, sind wir schnell auf das Tierheim ... gestoßen und haben dort hereingeschaut. Bei einem Rundgang durch die Einrichtungen konnte ich förmlich sehen, wie sehr das Wohl der Tiere den Mitarbeitern am Herzen liegt. Das ausgesprochen liebevoll gestaltete Katzenhaus hat mich wirklich begeistert. Auch nutzten wir die Chance und sind mit dem Cocker Spaniel Rüden ''Mika'' eine Runde durch das schöne Grün in der Umgebung spaziert.

Alles in allem finde ich Ihr Tierheim sehr ansprechend und aus diesem Grund möchte ich Ihnen ein wenig über mich erzählen, damit Sie einen Eindruck von Ihrer Bewerberin bekommen.

Seitdem denken kann, begeistere ich mich für Tiere aller Art. Früh war für mich klar, dass mein Traumberuf mit diesen zu tun haben soll. In meinen 18 Lebensjahren waren ununterbrochen Hunde meine ständigen Begleiter. Selbst großgezogen von mir und meiner Familie. Es versteht sich deshalb von selbst, dass ich weiß, wie ich mit ihnen umzugehen habe und welche Pflege damit verbunden ist.

Stolz bin ich auf die Zeit, die ich auf dem Rücken eines Pferdes verbringen durfte. Dieses war mein Pflegepferd, für das ich die komplette Verantwortung übernahm. Auch half ich auf dem Hof mit, die anderen Huftiere mit Futter zu versorgen, sowie ihre Boxen auszumisten. Ich kann eigentlich von mir behaupten, dass ich viele Tiere besaß, außer eine Katze, was ich ziemlich schade finde. Von Kois, über Kaninchen bis hin zum Papagei war alles schon dabei. Natürlich freue ich mich darauf, andere Arten kennenzulernen und mein Wissen über die bisherigen zu vertiefen. Vor allem bin ich gespannt, wie es sein wird, mit Problemtieren zu interagieren. Diese mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen soweit zu bringen, dass sie bereit sind, in eine neue Familie zu treten.

In meinem zweiwöchigen Praktikum im Tierheim ... durfte ich in diese Sparte leider kaum Einblicke gewinnen. Zwei Wochen haben allerdings gereicht, um das Vertrauen zweier Angsthunde des Heims zu gewinnen. Jeden Tag näherten sie sich ein klitzekleines Stück mehr, bis sie schließlich aus meiner Hand fraßen. Solche Momente bleiben mir in Erinnerung und bereiten mir eine große Freude. Die körperliche Arbeit, die mit dem Job verbunden und welche für mich kein Problem darstellt, habe ich zu in der Zeit spüren bekommen. Jedoch hat es mir sehr gut gefallen, sonst würden Sie diesen Text nicht vor Augen liegen haben.

Mir ist durchaus bewusst, dass eine große Aufgabe auf mich zukommen wird, wenn ich den Beruf als Tierpfleger antreten werde.

Gerne bin ich bereit, vorab in Ihrem Tierheim ein Praktikum zu absolvieren.

...zur Frage

Vorstellungsgespräch absichtlich "vermasseln"?

Ahoi. Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch. Jedoch habe ich keine Angst davor. Eher will ich am Ende dort nicht arbeiten.Ich war vorher bei Netto und habe dort meine Ausbildung zum Verkäufer gemacht und ein Jahr danach unbefristet gearbeitet. Wie aus heiterem Himmel haben die sich auf einmal über mein Äußerliches beschwert. Einfach so. Obwohl sich nichts geändert hatte an mir. Da ich aber seit der Ausbildung Depressionen hatte und es niemanden sagen konnte dass mir diese Arbeit eigentlich total auf die Nerven geht. Habe mich freiwillig in ein Klinikum einweisen lassen und anschließend gekündigt. Auch auf Rat von Ärzten. Nun soll ich mich bei Edeka vorstellen. Die Arge meinte halt, dass es keine körperlichen Beschwerden geben würde, die es mir nicht ermöglichen diesen Beruf weiter auszuüben. Aber ich denke ich packe nicht nochmal diese "Dummheit" der Kunden. Also Witze die man gefühlt 1000x am Tag hört, oder dass man immer freundlich bleiben muss, während Kunden einem selbst einen ans Bein sch@!ßen. Ich weiß im Grunde noch nicht mal, welchen Beruf ich ausüben will, weil ich Arbeit in jeder Form hasse. Versteht mich nicht falsch: Ich will dem Staat nicht auf der Tasche liegen und selbst Geld verdienen. Nur sind für mich alle Berufe irgendwie... unattraktiv.Ich will eigentlich zu den Leuten, mit denen ich diese Gespräche führen werde, ehrlich sein. Immerhin kostet es der Firma selbst Geld und Zeit eine Arbeitskraft einzuarbeiten. Und ich will nicht, dass jemand schaden dadurch erleidet.Vielleicht könnt ihr mir mit dieser Zwickmühle helfen?

...zur Frage

Wieso hat er mich geblockt? Soll ich ihn woanders wieder anschreiben?

Hallo ich hab gerade irgendwie ein Problem. Mein Freund hat mich auf scheinbar auf whatsapp geblockt. Was mich aber wundert weil wir keinen Streit hatten oder sonstiges ganz im Gegenteil er meinte erst noch das uns nichts auseinander bringen kann. Dann ging es kurz um unser Treffen wo ich halt meinte das ich ihn nicht küssen will und er meinte er will eh erst noch warten. Also dachte ich mir nichts dabei. Ein paar Minuten später hieß es dann er geht schlafen (es war ca 21:40) deswegen hab ich nochmal nachgefragt ob alles gut wäre weil er nie so früh schlafen geht und er meinte es wäre alles okay. Wieder 5 Minuten später hab ich bei ihm nichts mehr gesehen. Ich verstehe das nicht hat er mich jetzt geblockt weil eigentlich gibt es ja keinen Grund ich habe jetzt voll angst das er mir nicht mehr schreiben wird. Soll ich ihm jetzt nochmal auf Facebook schreiben oder soll ich erst warten? Weil wenn er mich geblockt hat will ich wissen warum allerdings will ich ihn jetzt auch nicht auf Facebook stressen. War jemand schon einmal in so einer Situation oder weiß was ich machen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?