"Gold-Test"

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Goldnugget und eine Godmünze sind zwei völlig unterschiedliche Dinge Ein Goldnugget ist immer ein Naturprodukt, welches häufig in fließenden Gewässern gefunden werden kann. Es besteht nicht aus reinem Gold, sondern ist eine wechselnde Mischung(je nach Fundort) aus unterschiedlichen, aber vor allem härteren Metallen, welche in der Natur vorkommen. Nuggets sind also härter als reines gold. Ein längliches Stück, welches man gut packen kann, könnte man trotzdem sicherlich biegen. Aber das mit den zubeißen funktioniert nicht, Zähne, bestehen aus Knochenmasse, welche ungefähr geauso hart ist wie reines Gold, aber weicher, als ein Goldgemisch. Der Zahnschmelz allerdings ist härter als reines gold.In Eine Goldmünze aus reinem Gold, oder mit sehr hohem Feingehalt könntest du also einen Abdruck mit deinen Zähnen hinterlassen. Biegen geht sowieso, weil Münzen ja nicht besonders dick sind. Auch eine legierte Münze kannste biegen-allerdungs kannste das mit vielen anderen Metallem(Kupfer, Nesseng) auch.

Doch, könnte man. Bei Goldmünzen ist das aber Aberglaube, da die nicht aus reinem Gold sind (vielleicht einige antike)... Aber man kann sogar 333er-Goldschmuck mit den Zähnen "markieren" (und der besteht nur zu einem Drittel aus echtem Gold)

Doch, es ist so weich.

Je hochkarätiger das Gold, desto weicher ist es. Du musst nur kräftig genug zubeissen.

Eheringe werden deshalb fast nie aus 24 Karat Gold gefertigt, weil sie ja schnell verbiegen, zerkratzen und an Substanz verlieren können.

Anstatt Dir Deine Zähne am Gold kaputt zu machen empfehle ich Dir einen Goldsäuretest, den gibt´s für 30 Euro. Wie man ihn durchführt erfährst Du hier: www.goldschmuck4u.de/html/goldsaeuretest.html

Ich wuerde das meinen Zaehnen nicht antun!!! Ich trage seit ueber 20 Jahren ein "Nugget" an einer Kette und es haben sich schon viele daran versucht - ohne Erfolg!!

Was möchtest Du wissen?