Gibt es hier im Forum "verlassene Eltern", die eine Selbsthilfegruppe zum Thema kennen oder aktiv teilnehmen??

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe seit 10 Jahren keinen Kontakt zu meinen Eltern und werde diesen auch nie wieder herstellen.

Auch wenn es hart klingt.

Manchmal ist das Leben ohne Eltern echt das bessere.

Genieße Dein Leben und gehe Deinen Weg kann ich da nur Raten

Hallo Dahle! Danke für deine Nachricht! 

Deine offene und schonungslose klare Meinung hat sicher triftige Gründe und ich glaube nicht, so entschieden du dich zu deiner Meinung geäußert  hast, dass du es je bedauern wirst. Doch vielleicht später....?

Mir als Mutter einer erwachsenen Tochter, hat die Funkstille fast mein Herz gebrochen und der Verlust schmerzt mich jeden Tag aufs Neue! Doch ich musste lernen, dass es hier in erster Linie nicht um mich geht, sondern um das Empfinden meiner Tochter.

Wenn es ihr ohne mich besser geht, so muss ich dies schweren Herzens respektieren!

Lieber Gruß, Johanna ( Mutter 1961 )

0

Hallo Tina!

Mein Name ist Johanna und auch ich stand vor ca. 6 Jahren vor dieser Problematik!

Daher kann ich auch sehr intensiv nachfühlen, wie schmerzlich und schwierig dieses Thema ist.

Hier findest du vielleicht die passende Selbshilfe- Gruppe zum Thema: Verlassene Eltern oder zum Thema : Eltern - Kind- Entfremdung!

www.vernetzdich.de

Köln: Selbsthilfe- Kontaktstelle Köln , Telefon: 0221- 95154216 / Verlassene Eltern

Düsseldorf: Selbsthilfe- Service- Büro , Telefon: 0211- 8992244 / Eltern- Kind- Entfremdung

Ich selber habe vor ca. 6 Jahren versucht Kontakt zu „gleich leidenden“ Eltern/ Müttern

zu suchen und zu knüpfen.

Leider war es sehr schwierig in meinem Umkreis meines Wohnortes eine für mich passende Selbsthilfegruppe zu finden. Die passende Selbsthilfegruppe „ Verlassene Eltern“ in Grevenbroich/ Rommerskirchen wurde gerade aufgelöst und die Gesprächsleiterin konnte die bestehende Gruppe nicht aufrecht erhalten!

Ich wünsche dir ganz viel Glück, bei deiner Suche und hoffe du findest noch Menschen in dem Umkreis deines Wohnortes, mit denen du einen für dich positiven Austausch erfahren kannst.

Hoffnung gibt es immer! Meine Erfahrung hat mich gelehrt, auch wenn es noch so viele Hürden gibt, die Zeit heilt manchmal die Wunden! Halte durch!

Herzlicher Gruß, Johanna

Im Netz findest Du bestimmt was dazu. Aber mir stellt sich da die Frage,warum brechen Kinder den Kontakt zu Ihren Eltern ab?

Ja, ich weiß! Traurig bin ich sowieso! Ehescheidung nach 25 Jahren konnte/ wollte meine Tochter mir nicht verzeihen! Ja; es gibt viele Gründe!!! Bleiben und " ertragen " nur für die heile Welt?! Ich konnte und wollte es nicht mehr! LG, Mutter

1
@Mutter61

Kannst mich gerne mal anschreiben und genauer erzählen,wenn Du magst.

0

Ich bereue den Kontaktabbruch mit meinen Großeltern und meiner Schwester?

Guten Tag, ich bin mittlerweile 15 Jahre alt (männlich) und habe gemerkt wie schnell die Zeit umgeht.
2009 hat mein Vater meine Mutter, meine Schwester und mich verlassen.
2015 hat meine Schwester uns beide verlassen.
Sie wohnt nun bei meinen Großeltern (Eltern von meinem Vater)
Ich rede seit dem mit ihr nicht, und falls ich mal mit ihr gesprochen habe war das nicht wie früher. (Es hat sich angefühlt als würde ich mit einer fremden Person sprechen)
Ich habe im April 2017 den Kontakt für 2wochen mit meinen Großeltern abgebrochen aber habe gemerkt wie schwer das ist und war dann wieder bei ihenen.
Nach diesem Tag habe ich sie lange Zeit nicht besucht bis meine Großeltern mich nach Schulschluss an der Bushaltestelle gesehen haben.
Meine Oma hat geweint und hat gesagt das sie mich sehr vermisst. In der Nacht bevor ich sie gesehen habe, habe ich  von ihr geträumt.
Im Traum war sie gestorben und ich war der verzweifelte.
Ich war sie an diesem Tag besuchen.
Es war der 3. Juli.
Zwischen mir und meine Schwester herrschte immer stille als ich dort war.
Sie ist fast 17.
Dazu kommt noch: meine Mutter hat einen anderen Mann seit 1. Jahr.
Wir sind im September in eine andere Stadt gezogen.
Seit dem 3. Juli habe ich keinen mehr von meinen Großeltern gesehen.
154 Tage sind es genau.
Ich habe gesehen das meine Oma ihre Nummer nicht mehr hat und man sie nicht mehr erreichen kann.
Ich vermisse meine Oma am meisten aber auch meinen Opa sehr doll!
Immer wenn ich an alle 3 denken muss, muss ich weinen...😭😭😭😭😭
Wie kann ich wieder dahin gehen und sagen das ich in Kontakt bleiben möchte?
Ich kann da nicht einfach hin spazieren und sagen sorry.
Das würde selbst ich mir nicht verzeihen
ES TUT MIR WIRKLICH LEID DAS ICH SO VIEL TEXT GESCHRIEBEN HABE ABER ES MUSSTE RAUS!
Ich weiß alles ist bisschen durcheinander tut mir leid.
Vielen Dank an alle die bis hier hin gelesen haben und mir helfen möchten!😞😭

...zur Frage

Düsseldorf wohnen bleiben oder lieber ins Sauerland zur Familie?

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe keine Direkte Frage...Sondern stehe vor einer Entscheidung, die mir nicht leicht fällt zu treffen. Ich weiß dass niemand mir diese entscheidung abnehmen kann, trotzdem hoffe ich um euren Rat und um eure Meinung was Ihr machen würdet.

Also, Ich besuche zur Zeit die 10 Klasse und möchte danach auch in die Oberstufe gehen. Ich wohne bereits mit meiner Mutter und meinem Bruder seit 2005 in Düsseldorf. 2010 sind wir einen Ort weiter weg gezogen. Ursprünglich kommen wir aus dem Märkischen Kreis(Sauerland) Und jetzt ist es so, dass dadurch dass meine Komplette Familie da wohnt und ich das verlangen danach spüre zurück zugehen. Von meiner Mutter aus ist das kein Problem, Ich würde dort dann die Oberstufe besuchen und über meiner Oma im Haus wohnen. Ich habe in letzter Zeit auch viel mehr Kontakt bekommen zu Leuten in meinem Alter, die dort wohnen, Ich konnte so leicht auf die Menschen dort zugehen, was mir hier sehr schwer fällt....Ich fühle mich dort einfach wohl.

Ich weiß nicht was ich machen soll, denn hier habe ich eine Beste Freundin und diese möchte ich nicht verlieren. Aber ich bekomme zu vielen anderen einfach keinen Anschluss... Wäre bei meiner Oma zuleben, in einer eigenen Wohnung für mich Vorteilhafter? Auch um Verantwortungsbewusstsein zubekommen. Und lernen auf eigenen Füßen zustehen.

Was meint Ihr? Wenn ihr jetzt irgendwas nicht richtig verstanden habt oder Fragen, dann fragt mich bitte. Ich muss mich nämlich schnell entscheiden dass ich mich rechtzeitig für die neue Schule anmelden kann.

Danke. Und einen schönen Abend

...zur Frage

Kein Kontakt zur Familie und auch kein Interesse von Seiten der Eltern/Geschwister

Es würde zu lange werden wenn ich meine komplette Geschichte hier aufschreibe, meine Kindheit war manchmal sehr schwer, körperliche und seelische Misshandlungen, war die älteste, hatte eine liebevolle Grossmutter die eher meine Mutter war als meine leibliche Mutter, mit meinem Vater hatte ich ein besseres Verhältnis meistens. Mittlerweile lebe ich in einer glücklicher Ehe mit wundervollen Kindern, wir sind finanziell abgesichert, sehr gute Jobs/Selbständigkeit, gute Freunde etc... habe den Kontakt mehrmals zur Mutter abgebrochen, da meine Mutter prinzipiell nichts mehr wissen will von dem was man ihr vorwirft, sie heult lieber am Telefon als einmal etwas zuzugeben.... mein Vater meldet sich seitdem auch nicht mehr, kein Kontakt, kein Anruf, seit mehreren Jahren....ist das normal, ich könnte tot umfallen und es würde keinen interessieren ausser Freunde und meine kleine Familie....mir fällt einfach auf dass nur Kontakt besteht wenn er von mir ausgeht und wenn ich anrufe, wenn ich nichts mache, so wie seit mehreren Jahren, geschieht auch nichts, es geht mir nicht um Kontakt mit meiner Mutter sondern speziell um meinen Vater....aber anscheinend bin ich ihm wohl auch egal, ich durfte ihm in schweren Zeiten mit meiner Mutter immer helfen, hab das auch gerne gemacht fühle mich aber langsam ausgenutzt und wertlos...hoffe ich habe es verständlich formuliert.....bitte um Meinungen, danke :-)

...zur Frage

Wie soll ich mit dem Kontaktabbruch meines besten Freundes zurechtkommen?

Hallo an alle da draußen!Ich schreibe diese Frage, weil ich ziemlich am Ende bin. Mein bester Freund und ich sind zur gleichen Schule gegangen, haben alles zusammen gemacht, waren wie Geschwister. Bis zum 15. Mai 2016. Er hat den Kontakt abgebrochen mit der Begründung, ich würde seine alte Zwangsstörung wieder aufleben lassen. Daraufhin habe ich ihm zugestimmt, dass er sich ein wenig Auszeit nehmen könnte. Klar, wie sollte man denn sonst auf so etwas reagieren. Aber seit diesem Tage an habe ich nie mehr ein Wort mit ihm gewechselt. Er hat die Schule gewechselt, er hat die Nachrichten gelesen, aber nie zurück geschrieben, inzwischen hat er mich blockiert. Ich habe angerufen, Briefe und Postkarten geschrieben, bin sogar bei ihm zuhause gewesen, aber es hat niemand aufgemacht. Das ist inzwischen mehr als ein Jahr her, aber es ist kein Tag vergangen an dem ich nicht an ihn gedacht habe. In der Nacht plagen mit Träume von ihm, einmal tut er so als wäre nichts gewesen, dann hasst er mich wieder. Ich weiß nicht mehr weiter, wenn ich zumindest ein kleines Zeichen von ihm bekommen würde, damit ich abschließen könnte. Es fühlt sich schon fast nach einer Zwangsstörung an die noch zu anderen psychischen Problemen dazukommt. Aber das ganze ist wie eine Geschichte, die niemals zuende geschrieben wird.Ich danke allen im Voraus für Antworten auf ein aussichtsloses SzenarioLiebe Grüße,Jasmin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?