Gibt es das Wort "zusammenzukleben"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ob da in einer Infinitivkonstruktion ein "zu" hineinkommt, wird nach der Betonung entschieden.

Bei "zusammenkleben" wird die Vorsilbe betont, dann heißt es:
das ist schnell zusammenzukleben.

Wird die Stammsilbe des Verbs betont, entfällt das "zu" in der Mitte, taucht aber als Extrawort vorn wieder auf, z.B. bei "überkleben":
das ist leicht zu überkleben.

Bei zusammen haben wir überdies die Besonderheit, dass "zu" auch Bestandteil des Wortes "zusammen" ist. Deshalb taucht "zu" scheinbar zweimal auf.

Die Regel passt aber immer:
wenn wie bei "umfahren" das Wort zwei verschiedenen Bedeutungen mit unterschiedlicher Betonung hat, richtet sich das "zu" nach der Betonung.

Wenn umfahren "um etwas herumfahren" heißt, wird fahren betont:
der Hydrant ist zu umfahren.

Bedeutet umfahren aber "etwas durch Auffahren zum Umfallen bringen", wird um betont. Daher auch:
Der Hydrant ist ja nicht umzufahren!

Das Wort gibt es und du hast es genau richtig geschrieben!

Was möchtest Du wissen?