Geschwindigkeit eines Elektrons im Längsfeld berechnen?

1 Antwort

zu b) hast du recht, aber b) lässt sich auch wesentlich schneller lösen:

Die Beschleunigungsspannung der Elektronen vor dem Eindringen in den Kondensator ist bekannt, die Spannung zwischen den Kondensatorplatten ist bekannt, und das elektrische Feld im Innern eines Plattenkondensators ist im wesentlichen homogen.

zu a) würde ich den Energiesatz bevorzugen.

Am einfachsten nimmst du die gesamte Beschleunigungsspannung. Damit kann man im Kopf ausrechnen, dass die Elektronen hinter dem Kondensator eine Energie von 5 keV haben.

Das muss man dann noch über E_kin = 1/2 m v^2 in die Geschwindigkeit umrechnen.

Dies wäre übrigens einer der Fälle, wo ich die spezielle Relativitätstheorie heranziehen würde:

Für das Elektron gilt:

E_ruhe = 511 keV

E_gesamt = E_ruhe + E_kin

E_gesamt = E_ruhe / √(1 - β²)

mit β = v / c

1
@PWolff

Man soll das ohne die Relativitätstheorie machen.. Wieso hast du jetzt aber einfach die Spannungen addiert?

0
@roromoloko

Weil sich die Energien addieren, die das Elektron gewinnt.

1
@PWolff

Ist übrigens dasselbe, was ich auch bei der Anmerkung zu b) meinte: das Elektron läuft so weit gegen die Spannung an, bis es seine komplette kinetische Energie verloren hat.

1

Ist das richtig --> Kurvenintegrale?

Ich hab mich seit neuem mit Kurvenintegrale beschäftigt und bin noch blutiger Anfänger. Die Berechnung des Umkreis eines Kreises hab ich geschafft, aber wie sieht das nun bei der Fläche aus was muss ich da machen.

Ein Ansatz reicht.

Umkreis:









...zur Frage

Boot auf Mosel, Matheaufgabe lösen?

Hallo. Ich sitze jetzt schon seit Tagen an einer Aufgabe, die wir als Hausaufgabe aufbekommen haben und nächste Woche vorstellen sollen. Nun ist allerdings das Problem, dass ich diese Woche krank war und keine Ahnung habe, was wir gemacht haben. Die Vorstellung soll aber in den Unterrichtsbeitrat miteinfließen... kann mir vielleicht irgendjemand erklären, was genau ich machen muss? Meine Freundin meinte nur, der Lehrer hätte gesagt es wäre sinnvoll erst einmal den Definitonsbereich für Vb zu bestimmen und die Grenzwerte an den Rändern des Definitionsbereiches zu bestimmen. Leider hilft mir diese Aussage gar nicht weiter, sondern verwirrt mich nur noch mehr. Kann mir vielleicht irgendjemand hier helfen und bestenfalls vielleicht auch erklären, wie er auf die Lösungen kommt?

Hier die Aufgabe: 

Fährt ein Boot auf der Mosel mit Eigengeschwindigkeit Vb zunächst flussaufwärts gegen die Strömung mit der Geschwindigkeit Vs und danach flussabwärts dieselbe Strecke wieder zurück, so gilt für seine Durchschnittsgeschwindigket Vd:

Vd(Vb)= (Vb^2 - Vs^2)/2Vb

Analysieren Sie die Durchschnittsgeschwindigkeit. Gehen Sie dabei von einer Strömungsgeschwindigkeit von Vs= 2 m/s

 aus. Beurteilen Sie, ob das Boot eine kleine Rundfahrt von der Anlegestelle Trier-Zurlauben zu Trier-Pfalzel wirklich eine Stunde dauert oder länger/kürzer ist. (Der Weg ist meines bisherigen Wissens nach 10km)

...zur Frage

Ist mein Ansatz in dieser Physik-Aufgabe richtig?

"Mit welcher Spannung müssen Elektronen beschleunigt werden, damit sie eine kinetische Energie von 4,32*10^-15J haben? Welche Geschwindigkeit haben sie bei dieser Energie (Nicht relativistisch)"?

Mein Ansatz: 1. Ekin = Q * U | /Q U = Ekin / Q

2. Ekin = (1/2m)v² |/ (1/2m) | Wurzel v = WURZEL AUS: Ekin/ (1/2m)

Wäre das so richtig?

...zur Frage

Wie berechne ich die Geschwindigkeit der Elektronen, die das Längsfeld verlassen(Physik)?

Hallo alle zusammen! Gerade muss ich eine Physikaufgabe lösen, aber komme überhaupt nicht weiter und ich bin auch nicht gerade gut in Physik :/ Die Aufgabe lautet:"Elektronen, die mit der Spannung U(und unten ein a) = 1kV beschleunigt wurden, gelangen in das Längsfeld eines Plattenkondensators mit U(und unten ein L) = 4kV. Die Anschlüsse der Spannungsquelle sind so gewählt, dass die Elektronen eine Geschwindigkeitszunahme erfahren. a) Berechnen Sie die Geschwindigkeit, mit der die Elektronen das Längsfeld verlassen" Ich habe jetzt verstanden, dass ich halt die Geschwindigkeit der Elektronen berechnen muss, nur habe ich keine Ahnung wie, da nur zwei Spannungen angegeben sind.. Könnt ihr mir da irgendwie helfen? Ich weiß nicht, was ich tun muss.. Danke im Voraus! :)

...zur Frage

Ekin von einem elektron berechnen?

sind bei Quantenphysik und wir Ich habe angegeben das ein Elektron durch die spannung 10kV beschleunigt wird und soll die kinetische energie des Elektrons berechnen. aber ich finde weder im buch noch im internet eine Formel mit U und E kin wo ich sonst nur variablen habe mit einer zahlen konstante wie h, weil ich hab ja sonst nichts gegeben,mit welcher formel soll ich das berechnen? danke <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?