Gegenargumente entkräftung?

1 Antwort

Jemand hat eine Haltung oder Meinung zu einer Angelegenheit. Um seinen Standpunkt zu verdeutlichen oder zu bestärken gibt er Beispiele und Fakten dabei an. Das sind seine Argumente.

Wenn man anderer Meinung ist muss man diese auch mit Fakten stützen. Das sind dann Gegenargumente.

Ein Argument ist erledigt, wenn das Gegenargument stärker oder besser ist. Dieses bessere Argument hat dann das andere entkräftet, ihm also seine Kraft genommen.

Beispiel:

Behauptung: Rauchen ist cool. Das sieht man schon an der Werbung, die zeigt das: Harte Männer, die coole Sachen machen.

Gegenmeinung mit Gegenargument: Rauchen ist ungesund. Die berühmtesten Werbemodels aus der Raucherwerbung sind fast alle an Lungenkrebs gestorben. Da ist so viel ungesundes Zeug drin, dass fast kein Vorstandsmitglied einer Zigarettenfirma selber raucht, denn die wissen was in Zigaretten drin ist und kennen die Studien dazu.

Mit den Gegenargumenten habe ich aufgezeigt, dass die Behauptung nicht haltbar ist und sie entkräftet.

Was möchtest Du wissen?